1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost

Konstrukt mit zwei Vereinen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gründeten zwei Vereine (von links): Vaterstettens Wirtschaftsförderer Georg Kast, Plienings Bürgermeister Roland Frick, Poings Rathauschef Albert Hingerl, Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger, Vhs- und Musikschulvorsitzender Helmut Wörner sowie die Bürgermeister Piet Mayr aus Zorneding, Franz Finauer aus Anzing und Klaus Korneder aus Grasbrunn. © hr

Die Vaterstettener Vhs steht endlich auf neuen Beinen. In der vergangenen Woche wurden die beiden Vereine Vhs Vaterstetten-Erwachsenenbildung sowie Musikschule Vaterstetten gegründet. Die Mitgliedsgemeinden erhoffen sich mit diesem Konstrukt nun mehr Mitspracherechte.

Die ersten Amtshandlungen hat Helmut Wörner, der bestellte Vereinsvorsitzende sowohl von der Volkshochschule Vaterstetten-Erwachsenenbildung als auch der Musikschule Vaterstetten, mit seiner Unterschrift auf den Aufnahmeanträgen ins Vereinsregister am vergangenen Montagmorgen erledigt.

Eine Phase des Umbruchs steht jetzt an. Über 40 Jahre hatte der alte Vhs-Verein, dem überwiegend sogenannte natürliche Personen angehört hatten, die Geschicke der Vhs mit integrierter Musikschule gelenkt. Die damaligen Verbandsgemeinden konnten nur über den sogenannten Verwaltungsbeirat ihren Einfluss auf die Haushaltsgestaltung geltend machen. Im Sommer 2015 dann kündigte die größte Beitragszahlerin, die Gemeinde Vaterstetten, ihren Rückzug an, Begründung: zu wenig Mitsprachemöglichkeiten. Es folgten monatelange Diskussionen über die Zukunft der Einrichtung.

Nur zwei Stunden dauerte dagegen vergangene Woche das Prozedere, die beiden neuen Vereine offiziell zu gründen. Gründungsmitglieder sind ausschließlich Gemeinden und juristische Personen des öffentlichen Rechts, nämlich die bisherigen sechs Verbandsgemeinden Vaterstetten, Poing, Grasbrunn, Zorneding, Pliening und Anzing.

Der Zweck der Vhs Vaterstetten-Erwachsenenbildung ist gemäß ihrer Satzung nun die Förderung der Volksbildung. Satzungszweck der Musikschule Vaterstetten ist musische Erziehung, was im Rahmen von Musikunterricht und Musikveranstaltungen erfolgen soll. Beide Vereine haben ihren Sitz an der Baldhamer Straße 39 in Vaterstetten.

Die Mitgliedsgemeinden bestellen im zweijährigen Turnus den Vorstand, der 18-köpfig für die Vhs und 13-köpfig für die Musikschule zu bestimmen ist. Die Beschlüsse, wer dem Vorstand angehören wird, sollen in den Gemeinderatsversammlungen gefasst werden. Nach außen hin Vertretungsberechtigt ist derzeit für beide Vereine der Vorsitzende Helmut Wörner; seine Vertreter sind in der Vhs Poings Bürgermeister Albert Hingerl und in der Musikschule Zornedings Bürgermeister Piet Mayr.

Die jeweiligen hauptamtlichen Geschäftsführer werden vom Vorstand auf Zeit bestellt. Laut Satzung kann die Bestellung zum Geschäftsführer jederzeit und mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Helmut Wörner hat bereits vor den Vereinsgründungen nach entsprechend qualifizierten Geschäftsführern Ausschau gehalten. Die Zeit drängt, denn zum 1. April 2017 sollte der Geschäftsführer-Posten besetzt sein.

Auch für den über Jahrzehnte hinweg bestehenden Vhs-Verein beginnt nun eine anstrengende Phase. Ist man doch den Mitarbeitern gegenüber verpflichtet, diese ohne Verluste dem neuen Verein anzuvertrauen. Bei der Vhs selbst gilt nach außen: „business as usual“ und so bot man Kurs-Gutscheine als Weihnachtsgeschenke an. ar

Auch interessant

Kommentare