1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost

Umstrukturierung beendet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Helmut Ertel (Mitte) wird ab dem 1. April neuer Geschäftsführer der Vhs Vaterstetten mit den Mitgliedskommunen Vaterstetten, Poing, Grasbrunn, Zornding, Pliening und Anzing. Vereinsvorsitzender Helmut Wörner (links) und Bürgermeister Georg Reitsberger stellten ihn vor. © hr

Mit der Ernennung von Helmut Ertel zum Geschäftsführer der Vhs Vaterstetten ist die Neuorganisation der Bildungseinrichtung nun endgültig abgeschlossen. Ab 1. April soll der gebürtige Pfälzer das operative Geschäft übernehmen.

Am 5. Dezember erfolgte der erste Schritt: Die sechs Mitgliedsgemeinden Vaterstetten, Poing, Grasbrunn, Zorneding, Pliening und Anzing gründeten zwei Vhs-Vereine, die sich künftig getrennt von einander um die Erwachsenenbildung und die Belange der Musikschule kümmern sollen (HALLO berichtete).

Im zweiten Schritt legten sich nun Helmut Wörner, Vorsitzender der beiden Vereine, weitere Vorstandsmitglieder sowie neun Vhs-Mitarbeiter auf einen Geschäftsführer der beiden Einrichtungen fest: Helmut Ertel soll zum 1. April seinen Dienst in Vaterstetten antreten. Aus 40 Bewerbern waren zuvor zwei in die engere Wahl gekommen.

Für den geboren Pfälzer aus Zweibrücken ist weder das berufliche Terrain noch die Ebersberger Region neu. „Für mich ging ein Traum in Erfüllung“, sagt Ertel zu seiner neuen Aufgabe.

Wörner zufolge wird der neue Geschäftsführer für das operative Geschäft verantwortlich sein. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Jürgen Will, der als Geschäftsleiter fungierte, ist Ertel nicht weisungsgebunden und damit beispielsweise berechtigt, selbständig Mietverträge abzuschließen, so Wörner. Ertel studierte an der Bundeswehr-Universität in Neubiberg Pädagogik und promovierte in den Fächern Didaktik und Methodik. Anschließend befasste er sich an der Universität Bern mit der Weiterbildung von Dozenten und leitete zuletzt in Zweibrücken die städtische Volkshochschule. Mit fünf Mitarbeitern und 130 Dozenten organisierte er dort pro Jahr rund 350 Kurse mit 11.000 Kurseinheiten für 5000 Teilnehmer.

„Die Vhs Vaterstetten ist gut aufgestellt, die neuen Räumlichkeiten gefallen mir gut“, so Ertels erster Eindruck. Dank seiner aus Egmating stammenden Ehefrau ist die Region ohnehin schon seine zweite Heimat. „Fürs erste, also bis zur Rente, wenn’s die gibt“, will der 44-Jährige seinen neuen Wirkungskreis nun nicht mehr verlassen... ar

Auch interessant

Kommentare