Waldtruderinger sauer wegen Routenänderung bei der Buslinie 146

„Kein Mensch will zum Arabellapark!“

+
Durch die Inbetriebnahme der Tram 25 hat die MVG ihr Busnetz im Münchner Osten umstrukturiert. Betroffen davon ist – sehr zum Leidwesen vieler Waldtruderinger – auch die Buslinie 146.

Weil jetzt die neue Tramlinie 25 nach Zamdorf in Betrieb ist, hat die MVG das lokale Busnetz dem Verkehrsknoten Berg am Laim angepasst. Nicht nur in Bogenhausen gibt es Protest, weil viele Fahrgäste nun öfter umsteigen müssen und länger zum Ziel brauchen als zuvor – auch aus Wald- trudering kommen massive Beschwerden, denn die Linie 146 zwischen Iltisstraße und Ostbahnhof wurde gestrichen.

„Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember fühlen wir uns in Waldtrudering durch den ÖPNV noch schlechter mit Stadtzentrum, Flughafen und vor allem mit dem Ostbahnhof verbunden. Die Direktverbindung mit der früheren Buslinie 146 zum Ostbahnhof mit bestem Anschluss an den Nah- und Fernverkehr endet nun in Berg am Laim oder geht weiter zum Arabellapark“, klagte ein Waldtruderinger in der jüngsten Sitzung des Truderinger Bezirksausschusses (BA).

Alternativ könne man zwar mit dem Auto zum S-Bahnhof Gronsdorf oder Trudering fahren, doch finde man dort nach 9 Uhr keinen Parkplatz mehr. „Die Ausweichlösung war bisher, das Auto zu Hause zu lassen und mit der Linie 146 von der Iltisstraße zu Ostbahnhof zu fahren, wo es beste Anschlüsse in alle Stadtteile, zum Flughafen und zum Fernverkehr gibt“, so der Mann. Jetzt müsse man den 185er-Bus nach Trudering oder Berg am Laim nehmen, in die S-Bahn umsteigen, bis Leuchtenbergring fahren und nochmals in die S-Bahn zum Flughafen umsteigen. „Mit Gepäck eine tolle Sache“, schimpfte der Wald- truderinger. Zwei Möglichkeiten gebe es, die Situation zu verbessern: „Die bisherige Linienführung zum Ostbahnhof wiederherstellen oder in Gronsdorf und Trudering mehr Parkplätze schaffen!“

Einen verärgerten Brief an den BA schrieb auch eine Waldtruderingerin, die bisher ebenfalls mit der Buslinie 146 von der Iltisstraße zum Ostbahnhof gefahren ist. „Ich bin wirklich sehr wütend über die Einstellung der Linie 146! Ich fuhr hier regelmäßig, der Bus war oft überfüllt. Statt einen Zehn-Minuten-Takt zu schaffen, wurde die Strecke gestrichen!“ Nun müsse sie die Buslinie 185 nehmen, die mal bis Arabellapark, mal nur bis Berg am Laim fahre. „Auf jeden Fall muss ich in Berg am Laim umsteigen. Ich muss eine gefährliche Kreuzung queren, der Bus kommt genau dann an, wenn mein Anschluss wegfährt“, klagte die Frau. „Mir bringt diese Neuregelung nur Nachteile!“ Ein weiterer Waldtruderinger wunderte sich, dass die Linie 146, „die ideal zum Erreichen aller S-Bahnen geeignet war, nun eingestellt wurde. Stattdessen wird die Linie 185 eingerichtet von der Iltisstraße zum Arabellapark. Kein Mensch fährt von Waldtrudering zum Arabellapark! Fast jeder will Richtung Innenstadt!“ Der Umstieg in die S-Bahn in Trudering sei nur „die halbe Lösung“. Alle 20 Minuten komme eine Bahn, am Ostbahnhof hingegen verkehre jede S-Bahn-Linie. „In jede andere S-Bahn muss man also einmal mehr umsteigen als früher, zum Flughafen sogar zweimal!“ Grund für die Einstellung der Linie 146 ist die Eröffnung der Tramlinie 25 im Dezember, die nun einen Teil der ehemaligen Busstrecke bedient. Im Truderinger BA findet man dennoch, dass sich die MVG bis zum nächsten Fahrplanwechsel nochmals Gedanken zur Verbesserung der Umsteigeziehungen machen und die Fahrgastströme untersuchen soll und teilte dies dem Verkehrsunternehmen mit. „Die Busse sind jetzt Zubringer zur neuen Tram Steinhausen und für viele Passagiere gibt es keine direkte Verbindung mehr zum Max-Weber-Platz“, erklärte Georg Kronawitter (CSU). Es sei Augenwischerei, „wenn ich trotz Zehn-Minuten-Takts dreimal so lange brauche. Das ist nicht Fahrgast-freundlich!“ BA-Chef Otto Steinberger (CSU) brachte ein weites Argument für die Direktverbindung Iltisstraße-Ostbahnhof vor: „Viele Ältere aus Waldtrudering müssen zum Sozialbürgerhaus am Ostbahnhof. Die Anbindung ist jetzt extrem schlecht!“ Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Truderinger Burschen feiern erstmals im Zelt statt im Feststadl
Truderinger Burschen feiern erstmals im Zelt statt im Feststadl
Gemeinsame Aktion von vier Bürgerinitiativen in Trudering 
Gemeinsame Aktion von vier Bürgerinitiativen in Trudering 
Mehr als zwei Jahre nach dem Tod von drei Menschen in Trudering 
Mehr als zwei Jahre nach dem Tod von drei Menschen in Trudering 
Van Lier will nicht mehr für die Freien Wähler im Gemeinderat Haar antreten 
Van Lier will nicht mehr für die Freien Wähler im Gemeinderat Haar antreten 

Kommentare