Unterbrunner Burschen klauen Truderinger Maibaum

Der Coup der Meisterdiebe

+
Zu diesem Zeitpunkt hatten die Truderinger ihren Maibaum noch. Jetzt ist erst mal eine Auslöse fällig.

Der Truderinger Maibaum ist weg – die berüchtigten Maibaumdiebe aus Unterbrunn bei Gauting haben zugeschlagen!

„Der Maibaum ist weg, die Unterbrunner haben ihn gestohlen“, verkündete Truderings Oberbua Franz Risch merklich geschockt. Entdeckt wurde das Malheur am Montag gegen 5 Uhr früh.

Zum zweiten Mal in Folge ist dem Truderinger Buam Festring damit der Maibaum aus dem Stadl an der Feldbergstraße abhanden gekommen. 2013 hatten die Perlacher Burschen das Traditionsstangerl gestohlen, heuer schlugen die bekannten Unterbrunner Maibaumdiebe zu. Zwischen 0.30 Uhr und 4.30 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten sie den 27 Meter langen Stamm. Tagelang müssen die Unterbrunner zuvor die Lage ausspioniert haben, denn laut Franz Risch „war das die einzige Nacht, wo keiner da war!“

Zwar waren die Stadltore fest versperrt, doch ein Fenster war gekippt „wegen der Heizung“. Für die gewitzten Unterbrunner, die schon 64 Maibaumdiebstähle auf dem Kerbholz haben, kein Problem. „Sie haben das Fenster aufgemacht, die Tore kann man dann von innen öffnen“, so Risch.

Gemeldet haben sich die Rekorddiebe am Montagabend, die Auslöseverhandlungen fanden am Dienstag statt – leider erst nach Redaktionsschluss. „Ich hoffe, die Verhandlungen laufen so harmonisch ab wie das Telefongespräch“, sagt Franz Risch. Sauer ist er nicht über den Maibaumklau, „das ist Tradition und gehört dazu“. Die Leistung der Burschen aus Gauting im Landkreis Starnberg nötigt ihm Respekt ab, denn einen 27 Meter langen Maibaum stiehlt man „nicht mal einfach so“, ohne entdeckt zu werden. „Und es ist ein weiter Weg raus nach Unterbrunn“, meint Risch.

Auf alle Fälle wird es nun zum Fest des Maibaumaufstellen ein weiteres geben – das der Auslösung. Traditionsgemäß feiern Diebe und Bestohlene dann gemeinsam.

gm

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Bemerkenswert unbemerkenswerte Diskussion um den Haarer Haushalt
Bemerkenswert unbemerkenswerte Diskussion um den Haarer Haushalt

Kommentare