Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert
Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

„Kompletter Schwachsinn“

Truderinger Burschenverein sauer über Pläne des BA, das Oldtimertreffen nach Riem zu verlegen

+
Für Liebhaber alter Gefährte war das Oldtimer-Treffen an der Wasserburger Landstraße in den vergangenen Jahren ein Muss. Naturgemäß kamen die meisten Oldtimer-Sammler mit ihren Oldtimern zu der Veranstaltung...

Viel Zulauf findet alljährlich das Truderinger Oldtimer-Treffen auf dem Festplatz an der Wasserburger Landstraße, auch heuer kamen wieder zahlreiche Liebhaber der historischen Vehikel vorbei. Der Bezirksausschuss will die Veranstaltung nun auf die Freifläche östlich des Messeturms verlegen, auf dem samstags immer ein Flohmarkt stattfindet.

„Die Besucher des Truderinger Oldtimer-Treffens sollten möglichst nicht mit dem eigenen Auto kommen. Im nächsten Jahr soll das Treffen möglichst an einem anderen Platz, wie auf der Sonderfreifläche der Messe Riem, stattfinden“, hat der zuständige Unterausschuss des Truderinger Bezirksausschusses (BA) entschieden. Auch das Plenum stimmte zu.

Fahri-Cemre Saglan (Grüne) erklärte, die Lage am Truderinger Kulturzentrum passe nicht, da viele Besucher mit dem Auto kämen. „Die Sonderfreifläche am Messegelände in Riem wäre besser geeignet“, so der Grüne. Auch Stadtrat Sebastian Schall (CSU) sah das so, meinte jedoch, für heuer sei die Zeit zu knapp. „Für die Zukunft ist das aber vernünftig“, so Schall. Beim Förderverein Festring Trudering, der das Treffen am 1. Juli heuer zum dritten Mal ausrichtete, versteht man die Welt nicht mehr. Wenn auch niemand von „Schnappsidee“ spricht, mag sich das sicher so mancher insgeheim gedacht haben. Vorsitzender Karl Ibscher formuliert es so: „Wir haben bisher noch kein Schreiben der Stadt in der Sache erhalten.“ Für ihn ist das Ganze ein „Sturm im Wasserglas. Ich kann mir nicht vorstellen, das jemand ernsthaft daran denkt, das Truderinger Oldtimer-Treffen nach Riem zu verlegen! Die Argumentation der erhöhten Verkehrsbelastung ist kompletter Schwachsinn! Die Autos kommen, um Teil der Ausstellung zu sein!“ Der Förderverein will jetzt erst mal abwarten, ob ein offizielles Schreiben der Stadt eintreffe und sehen, was darin stehe. Dann, so Ibscher, „werden wir im Herbst das Gespräch suchen. Wir haben ja noch fast ein Jahr Zeit bis zum nächsten Truderinger Oldtimer-Treffen“.

Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert
Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Kommentare