Beethoven kennenlernen – und sich selbst

Trudering singt: Neues Projekt nach der Carmina Burana

+
Jörg Göller bringt Musiklaien innerhalb von zehn Monaten so weit, dass sie vor Publikum auftreten können.

Im Kulturzentrum startet ein offenes Chorprojekt: Jeder, der mag, darf mitproben und mitsingen. Die Teilnahme ist umsonst, man muss keinerlei Vorkenntnisse mitbringen. Anmelden kann man sich bis 29. November unter www.trudering-singt.de.

Trudering – Am 16. Dezember geht es los. Da beginnt in Trudering ein außergewöhnliches Chorprojekt: Mit allen Bürgern, die Lust auf eine einmalige Chorerfahrung haben, werden Werke von Beethoven einstudiert. Darunter natürlich auch die schöne „Ode an die Freude“. Die beiden Aufführungen finden dann im Oktober 2020 im Kulturzentrum Trudering statt.

Wer schon immer Lust hatte, einmal mit einem großen Chor aufzutreten und Bühnenluft zu schnuppern, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu. Egal ob jemand bereits musikalische Erfahrung hat oder nicht, Noten lesen kann oder nicht, älter oder jünger ist, schon lange in München lebt oder gerade erst hergezogen ist: Jeder ist herzlich willkommen! Die musikalische Leitung hat Jörg Göller vom Truderinger Musikinstitut Kreativ Musikforum. „Wir hatten 2013 einen großen Erfolg mit dem Truderinger Carmina-Burana-Chor. Daran wollen wir anknüpfen. Ich glaube, dass es viele Menschen gibt, die Spaß am Singen haben, sich aber bisher nicht getraut haben oder nicht die nötige Zeit hatten, in einem Chor zu singen. Diese möchten wir herzlich einladen mitzumachen.“ Die Teilnahme kostet nichts, es gibt kein Vorsingen oder sonstige Voraussetzungen. Die Probephase dauert von Januar bis Oktober 2020, zirka zweimal im Monat. Sich informieren und anmelden kann man bis Freitag, 29. November, auf der Webseite www.trudering-singt.de. Dort stehen die genauen Probentage und -zeiten. Veranstalter des Projekts sind das Bürgerzentrum Trudering und der Truderinger Kulturkreis.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus der Region in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die bewegende Geschichte des Vorlesefriseurs aus Grasbrunn
Die bewegende Geschichte des Vorlesefriseurs aus Grasbrunn
Haar: Ärgerlicher Einbruch im Theaterbus
Haar: Ärgerlicher Einbruch im Theaterbus
Keine Chance für einen Zehn-Minuten-Takt der S-Bahn nach Haar – ein HALLO-Kommentar
Keine Chance für einen Zehn-Minuten-Takt der S-Bahn nach Haar – ein HALLO-Kommentar
Was soll die neue Mauer vor dem Kulturzentrum Trudering?
Was soll die neue Mauer vor dem Kulturzentrum Trudering?

Kommentare