Rascher Baufortschritt in der Messestadt

Die Westseite der Arcaden wächst rasant

+
Ein Hotel, ein Discounter, ein Restaurant, ein Sport- und ein Modegeschäft sollen in den westlichen Flügel der Riem-Arcaden einziehen. In eineinhalb Jahren soll das Gebäude fertig werden.

Der westliche Flügel der Riem-Arcaden wächst rasant, im Sommer 2018 soll er fertig sein. Erst mit Vollendung des Einkaufszentrums wie ursprünglich geplant, wird auch der Willy-Brandt-Platz endlich seine „Fassung“ bekommen. Das Laufoval, das zwischen den Dächern der Ost-West-Bebauung vorgesehen war, wird allerdings nicht gebaut. Stattdessen ist eine Stahldach-Konstruktion geplant, die beide Gebäudeteile verbindet.

Endlich ist der Discounter in Sicht, den die Messestädter seit den Anfangszeiten des neuen Viertels fordern. Im Westteil der Riem-Arcanden, der inzwischen bereits das erste Stockwerk erreicht hat, wird auf zwei Ebenen Aldi einziehen. Rund 1300 Quadratmeter sind dafür vorgesehen.

Einen Mietvertrag für 25 Jahre und rund 9400 Quadratmeter hat außerdem die Hotel-Kette Motel One unterzeichnet. 311 Zimmer, die sicher mit Messebesuchern gut ausgebucht sein werden, entstehen dort. Auch das Modehaus Wöhrl will auf der Westseite der Riem-Arcaden seine Waren anbieten. Mit dem Unternehmen, das im September 2016 Insolvenz angemeldet hat, besteht ein gültiger Mietvertrag. Geplant ist auch die Vermietung an eine moderne, hochwertige Restauration mit Terrasse. Zudem will der Besitzer des Areals, die Union Investment, einen Einzelhändler, der Mode und Sportartikel im Sortiment hat, als Mieter akquirieren, um den breiten Angebotsmix des Centers weiter zu stärken.

Insgesamt 18.500 Quadratmeter Mietfläche umfasst die letzte Tranche des Riemer Einkaufszentrums, mit deren Verwirklichung sich Union Invest- ment viele Jahre Zeit gelassen hat. Bereits 2004 wurden die Riem-Arcaden eröffnet, nun strebt der Komplex der Vollendung entgegen. Wenn alles fertig ist, wird das Stadt-Quartier Riem-Arcaden mit insgesamt 122.000 Quadratmetern Mietfläche das größte Einzel- objekt im Bestand der Union Investment sein. Und was die Stadtplaner sicher freut: Auch der Willy-Brandt-Platz wird endlich zum richtigen Platz mit der geplanten Fassung werden!

Die Gebäudeteile im Süden und Osten stehen bereits, nun wird die Fassung mit dem Westbau vollendet. Auf dem Platz wird ein 22 Meter hoher und 130 Meter langer Portikus gebaut. Dies ist eine Stahldach-Konstruktion, die zu einem architektonisch ansprechenden Gesamteindruck der Riem-Arcaden beitragen und weithin zu sehen sein soll. Der Portikus liegt auf den beiden Gebäudeteilen im Osten (alt) und Westen (neu) auf. Er wird von stützenden Säulen aus angestrahlt und dadurch von unten beleuchtet sein.

Das Ziel ist, „ein homogenes Lichtbild zu schaffen, damit auf dem Gelände eine einheitliche, angenehme Lichtatmosphäre herrscht“, wie die Planer erklären. Ursprünglich sollte der Portikus als 340 Meter lange Tartanlaufbahn gebaut werden, auf der Jogger ihrer Runden ziehen. Diese Vision scheiterte wohl an den Kosten und der Schwierigkeit, das Objekt zu bewirtschaften. Wenn alles nach Plan läuft, wird die Westbebauung inklusive Portikus im Sommer 2018 fertig sein. Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare