„Keine große Sache, 24 Jahre sind doch genug“

Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem

+
Otto Steinberger zieht nach Haar und kandidiert nicht mehr für den BA Trudering-Riem.

Trudering-Riem – Ein bisschen Selbstdarstellung ist durchaus Teil von Politik. Vielleicht besteht Otto Steinberger deshalb vehement auf seine Feststellung: „Im Bezirksausschuss wird keine Politik gemacht! Es geht um die Sache und um den Bezirk, nicht um einzelne Parteien.“ So hat er den BA Trudering-Riem als Vorsitzender seit Mai 2014 geführt. Nach der Kommunalwahl am 15. März muss diese Rolle ein anderer übernehmen. Denn Otto Steinberger tritt nicht mehr zur Wahl an.

Erster Kandidat auf Steinbergers Nachfolge ist Stefan Ziegler von der CSU.

Insgesamt 24 Jahre war Steinberger im Bezirksausschuss aktiv. Es geht also schon eine kleine Ära zu Ende, auch wenn er selbst am liebsten gar nicht darüber reden will. „Ach, da gibt es nicht viel zu sagen. Es ist wirklich keine große Sache. 24 Jahre sind doch genug“, winkt er ab. So richtig kann Steinberger auch noch nicht einordnen, welche Gefühle sein Rückzug bei ihm auslösen wird: „Wehmut ist ein bisschen übertrieben. Ich gehe mit einem gewissen Maß an Erleichterung. Wir haben gemeinsam einiges zum Guten gewendet, aber auch so manches einstecken müssen. Wir haben längst nicht alles erreicht.“

Tatsächlich war es auch Steinbergers überparteilicher, moderierender Art zu verdanken, dass der BA Trudering-Riem zu den Bezirksausschüssen der Stadt gehört, in denen die Balance zwischen gemeinsamer Sacharbeit und parteipolitischer Auseinandersetzung passt und zielführend ist.

Erster Kandidat auf Steinbergers Nachfolge ist übrigens Stefan Ziegler (kl. Bild), der von der CSU auf Listenplatz Eins in die Kommunalwahl geschickt wird. Bislang ist Ziegler der zweite stellvertretende Vorsitzende des BA.

mh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gut besuchte Bürgerversammlung in Haar
Gut besuchte Bürgerversammlung in Haar
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Bemerkenswert unbemerkenswerte Diskussion um den Haarer Haushalt
Bemerkenswert unbemerkenswerte Diskussion um den Haarer Haushalt

Kommentare