1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost
  4. Trudering-Riem

Messestadt: Praxis soll im April eröffnen

Erstellt:

Kommentare

Beteiligte Personen bei Eröffnung Kinderarzt
Vertragsunterzeichnung für die neue Kinderarztpraxis mit (v.l.) Viktoria von Wulffen, Norbert Blesch, Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek, Kinder- und Jugendarzt Dr. Matthias Wendeborn und Dr. Tim Guderjahn. © Stefan Randlkofer

Vertreter der gemeinsamen Initiative der Startstark gGmbH, der München Klinik gGmbH, der Stiftung Lichtblick Kinder- und Jugendhilfe sowie der Kinderarzt Dr. Matthias Wendeborn haben kürzlich die Verträge für eine Kinderarztpraxis am künftigen Standort an der Werner-Eckert-Straße 10 in der Messestadt unterzeichnet.

Messestadt – „Seit Langem wünschen sich die Bürger der Messestadt Riem eine wohnortnahe kinderärztliche Versorgung – nun ist es einer Initiative unter Mitwirkung des Gesundheitsreferates der Landeshauptstadt München gelungen, die Weichen für eine Kinderarztpraxis in der Messestadt Riem zu stellen. Die Praxis wird voraussichtlich im April 2023 eröffnen. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die hier so engagiert den Weg ebnen“, erklärte Bürgermeisterin Verena Dietl bei der Vertragsunterzeichnung.

Betrieben werden soll die Kinderarztpraxis von der München Klinik als Filiale der zur München Klinik gehörenden MediCenter gGmbH, die bereits an den Standorten Bogenhausen und Harlaching ambulante Leistungen im Bereich der Erwachsenenmedizin anbietet. Der in München praktizierende Kinderarzt Dr. Wendeborn wird seinen Sitz an die MediCenter gGmbH geben, in der er dann als angestellter Arzt die Praxis in der Messestadt aufbauen wird.

Dr. Tim Guderjahn, Klinikleiter und künftiger Kaufmännischer Geschäftsführer der München Klinik: „Wir stehen für die gesundheitliche Daseinsvorsorge in München. Das gilt für die stationäre Versorgung und den vom Gesetzgeber gewollten Ausbau der ambulanten Versorgungsangebote. Zusätzlich zu unseren großen Kinderkliniken in Schwabing und Harlaching stärken wir daher jetzt die ambulante Kinderversorgung.“

Norbert Blesch, Geschäftsführer von Startstark: „Wenn nun noch die Kassenärztliche Vereinigung Bayern und der Zulassungsausschuss zustimmen, kann es im April 2023 endlich losgehen.“

Viktoria von Wulffen, Vorstand der Stiftung Lichtblick Kinder- & Jugendhilfe: „Heute ist nicht der richtige Zeitpunkt für Ursachenforschung, warum es im sogenannten Selbstverwaltungssystem nicht gelungen ist, dass sich in einem Stadtteil wie der Messestadt ein Kinderarzt niederlässt. Wichtig ist für heute die frohe Botschaft, dass wir nun gemeinsam einen Weg gefunden haben, dass hier eine Praxis eröffnen wird.“

Weil die Praxis in der Messestadt wirtschaftlich kein Selbstläufer sein wird, hat die Stiftung Lichtblick Kinder- und Jugendhilfe zugesagt, einen maßgeblichen Anteil der Anschubfinanzierung zu leisten. Das Geld stammt aus Spenden. Die Räume an der Werner-Eckert-Straße 10 werden derzeit vom Gesundheitsreferat für den Betrieb des GesundheitsTreffs Riem genutzt. Die Einrichtung wird Anfang 2023 an die Willy-Brandt-Allee 44 umziehen.

Informationen zu den Akteuren

Die Stadtstark gGmbH engagiert sich seit 2017 im Stadt-teil Messestadt für junge Menschen und ihre Familien und setzt sich für wirksame Leistungen und Projekte insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und des Bildungswesens ein Die Stiftung Lichtblick Kinder- und Jugendhilfe unterstützt Initiativen zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien mit dem Ziel, finanziell unabhängige Projekte daraus zu entwickeln. Die Stiftung bringt Menschen und Unternehmen als soziale Investoren, Spender und Sponsoren zusammen.

Die München Klinik gGmbH ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Sie bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hoch spezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 135.000 Menschen lassen sich im Schnitt pro Jahr stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Bis zu 160.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund einem Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Im MediCenter können sich Patienten wie in einer Arztpraxis ambulant untersuchen und behandeln lassen. Das MediCenter ist am Klinikstandort Bogenhausen angesiedelt.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare