Corona aus dem Blickwinkel von Bundestagsabgeordneten Wolfgang Stefinger

„Grillpartys gehen jetzt einfach gar nicht“

+
Wolfgang Stefinger

Seit 2013 sitzt Wolfgang Stefinger für den Münchner Osten im Deutschen Bundestag. Eine Zeit wie momentan hat er in dieser Funktion noch nicht erlebt, erzählt er im HALLO-Interview.

HALLO: Wie ist die Stimmung in Berlin?

Stefinger: Es ist schon eine riesige Aufregung. Auch ich persönlich musste mich testen lassen, nachdem es in einem Ausschuss Corona-Erkrankungen gab. Die Leute sind total verunsichert. Eine Ausnahmesituation für uns alle.

Es entsteht der Eindruck von Chaos, weil jeden Tag neue Bestimmungen erlassen werden.

Die Maßnahmen müssen abgestimmt laufen. Was nicht hilft, sind Quervergleiche mit anderen Ländern. Die Situationen in Italien oder Österreich sind eben anders als bei uns. Deswegen sind auch die Entscheidungen unterschiedlich. Und wir müssen damit leben, dass wir jeden Tag auf neue Situationen reagieren müssen.

Was kann jeder Einzelne tun?

Wir müssen in der Bevölkerung ein Bewusstsein schaffen. Als mir die Decke auf den Kopf fiel, bin ich ein paar Minuten raus gegangen, um frische Luft zu schnappen. Da sehe ich dann Leute, die mit ihren Nachbarn grillen. Das geht jetzt einfach nicht!

Wir wird unser Leben in den kommenden Wochen aussehen?

Wir müssen das soziale Leben Stück für Stück runterfahren. Das ist eine große Herausforderung, dass wir uns da auch mittel- und langfristig anpassen. Die Geburtstagsparty oder die Feier zur Goldenen Hochzeit kann es jetzt nicht geben.

Zeigt sich jetzt nicht, dass wir unser Gesundheitssystem kaputtgespart haben?

Unser Gesundheitssystem ist sehr robust aufgestellt. Aber die Personalsituation ist sehr schwierig. Umso wichtiger ist es, dass wir die Belastungsspitze jetzt vermeiden. Dann können wir diese Krise auch bewältigen. Und danach müssen wir die richtigen Lehren ziehen, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Und wenn ich eine Sache noch sagen darf: Es gibt gerade viele Kasperl, die im Internet grobe Unwahrheiten über Corona verbreiten. Das hilft nichts und niemandem!

Interview: Marco Heinrich

Wie ist unser Gesundheitswesen aufgestellt? Welche Hilfen gibt es für meinen Betrieb? Wer betreut meine Kinder? Wer kommt für Verdienstausfälle auf? Bundestagsabgeordneter Wolfgang Stefinger steht den Bürgern für Fragen, Anregungen und Hinweise am Freitag, 20. März, von 12 bis 14 Uhr telefonisch unter 414245020 zur Verfügung.

Medizinische Fragen können bei der Sprechstunde allerdings nicht beantwortet werden. Hierfür gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116117.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Andreas Bukowski nach seiner Wahl zum Bürgermeister in Haar
Andreas Bukowski nach seiner Wahl zum Bürgermeister in Haar
Bukowski schlägt Müller und wird Haarer Bürgermeister
Bukowski schlägt Müller und wird Haarer Bürgermeister
Truderinger Autorin über die Sorgen von Freischaffenden
Truderinger Autorin über die Sorgen von Freischaffenden
Einkaufen, Haustiere, EC-Zahlung und Einweghandschuhe – Wie richtig verhalten in der Corona-Krise?
Einkaufen, Haustiere, EC-Zahlung und Einweghandschuhe – Wie richtig verhalten in der Corona-Krise?

Kommentare