1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost
  4. Trudering-Riem

Lotsen durch den Alltags-Dschungel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Urkunde „München dankt“ erhielten nun die Truderinger Familienpaten (von links): Heinz Gramel, Harald Föhrenbach, Gerlinde Neumann, Petra Zamagna, Ute Bührer, Gerlinde Ditterwolf, Alexandra Feine und Julia Kiss; vorne freut sich die kleine Mariana aus der Patenfamilie von Petra Zamagna. © Foto: kn

Seit fünf Jahren kümmern sich Truderinger ehrenamtlich um Familien, die Hilfe brauchen. 20 Familienpaten hat das Familienzentrum Trudering in dieser Zeit ausgebildet, elf davon sind noch aktiv. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die ehrenamtlichen Helfer nun mit der Urkunde „München dankt“ ausgezeichnet.

„Haben Sie Lust, sich emotional und aktiv auf das lebendige Miteinander einer Familie einzulassen? Sind Ihnen Toleranz und ein respektvoller Umgang wichtig? Bringen Sie aus Ihrer eigenen Familiengeschichte viel Erfahrung, Kompetenz und Geduld mit? Haben Sie jede Woche ein paar Stunden Zeit zu verschenken“, heißt es auf der Website des Familienzentrums Trudering, das neue Familienpaten sucht und im Februar schulen will.

„Diese Schulung ist wichtig, denn die Paten kümmern sich nicht um Einzelpersonen, sie gehen hin, wenn eine Familie Hilfe braucht“, sagt Sabine Albrecht vom Familienzentrum, die das Projekt betreut. 18 Frauen und zwei Männer haben bisher die sechstägige Schulung absolviert, elf von ihnen sind noch aktiv. Zwei bis drei Stunden pro Woche widmen sie dem Ehrenamt unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Rund ein Drittel der betreuten Familien sind laut Albrecht Deutsche, zwei Drittel haben einen Migrationshintergrund. „Wir suchen für jeden Paten die richtige Aufgabe und nach dem ersten Kennenlernen, bei dem wir dabei sind, legen wir die Ziele fest“, so Albrecht. Das kann Hilfe bei der Suche des dringend benötigten Kindergartenplatzes sein oder die Begleitung beim Weg durch den Behördendschungel. „Die Paten haben Lotsenfunktion und suchen das passende Hilfsangebote. Mal ist das die Schuldnerberatung, mal die Hilfe für alleinerziehende Mütter. Ein sehr zentrales Thema ist die Schule, gerade im Grundschulalter können die Paten gut unterstützen“, sagt Sabine Albrecht.

Doch nicht nur in belastenden Lebenssituationen wie Krankheit oder Verlust ist der Einsatz der Familienpaten Gold wert. „Wir stellen fest, dass viele Menschen aufgrund von Sprachbarrieren Hilfsangebote nicht nutzen. Sie wissen oft auch nicht, welche Post wichtig ist. Unterschreibe ich gerade einen Handyvertrag, den ich nicht will? Versäume ich eine wichtige Frist? Die Ehrenamtlichen bringen Struktur in die Post“. Am vergangenen Freitag wurden die elf aktiven Truderinger Familienpaten mit der Urkunde „München dankt“ geehrt und erhielten jeweils ein Gutscheinheft. Nun können sie unter anderem gratis viele Münchner Museen, Bäder, den Tierpark oder Vorstellungen in den Münchner Theatern besuchen.

Wer Lust hat und Zeit hat, auch Familienpate zu werden, kann sich beim Familienzentrum melden unter der Telefonnummer 45242070 oder per E-Mail an albrechtfzt@aol.de. Gabriele Mühlthaler

Auch interessant

Kommentare