Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert
Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Lieber Natur statt Schlittenberg

Fläche zwischen Brucherlweg und Bahngleisen in Trudering bleibt frei

+
Rasante Schlittenfahrten wird es in diesem Winter zwischen Brucherlweg und Bahngleisen nicht geben. Das Baureferat entschied sich dagegen, dort einen Schlittenberg anzulegen.

Das Baureferat erklärt das Aus für den geplanten Schlittenberg zwischen Bruchwegerl und Bahngleisen in Trudering. Der Grund ist Naturschutz.

Mitten im August, zwischen Badespaß und Eis essen, ist ein Schlittenberg zwar nicht unbedingt das Erste, das einem in dem Sinn kommt. Dennoch dürfte das Aus für den anvisierten Berg zwischen Brucherlweg und Bahngleisen in Trudering für ein paar enttäuschte Kinderaugen sorgen.

Im Dezember 2018 fragte der Bezirksausschuss Trudering-Riem bei der Stadt an, ob es möglich wäre, Kies (der im Zuge von Baumaßnahmen anfällt) dafür zu verwenden, einen Schlittenberg zu errichten. Das Baureferat lehnte dies jedoch ab. Die Begründung: Gemäß Bebauungsplan wurde an dieser Stelle eine ökologische Ausgleichsfläche festgesetzt. Diese zieht sich zwischen Bahn, Gewerbegebiet und Wohnbebauung entlang der Windbauerstraße. Dafür wurden Salbei-Glatthaferwiesen und Magerrasen sowie Gehölze des Eichen-Hainbuchenwaldes festgelegt. Die Fläche entlang der Bahn soll zudem als Lebensraum für Zaun- eidechsen und Wildbienen dienen. Diese ökologischen Ausgleichsflächen sind im Jahr 2013 hergestellt worden und werden durch das Baureferat Gartenbau gepflegt. Die Errichtung eines Schlittenberges würde in diesem Bereich zur Zerstörung der Vegetation führen. Auch die gesamte umgebende Fläche würde durch die Nutzung leiden. Die Vernetzung der ökologischen Ausgleichsfläche, die als Lebensraum für Insekten dient, wäre damit unterbrochen. Die Entscheidung fiel somit für die Natur aus und gegen winterliche Schlittenfahrten. Schade für die Kinder, aber eine Freude für die Bienen.

lw

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert
Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Kommentare