1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost
  4. Trudering-Riem

Diskussionen über Ausweichquartier für den Konzertsaal während der Gasteig-Sanierung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wo soll der Interimskonzertsaal stehen, wenn der Münchner Gasteig an der Rosenheimer Straße saniert wird? Über den Standort wird bereits jetzt heißt diskutiert, eine Entscheidung soll erst im November fallen.
Wo soll der Interimskonzertsaal stehen, wenn der Münchner Gasteig an der Rosenheimer Straße saniert wird? Über den Standort wird bereits jetzt heißt diskutiert, eine Entscheidung soll erst im November fallen. © dpa

Auf dem Laufenden scheint die SPD im Truderinger Bezirksausschuss (BA) nicht zu sein – auf der jüngsten Sitzung beantragte sie Einsicht in die Pläne für den Interims-Konzertsaal, der für die Gasteig-Sanierung in der Messestadt errichtet werden solle. Was die SPD nicht mitbekommen hat: Über den Standort wird zwar diskutiert, entscheiden will der Stadtrat aber erst im November.

„Ich bin fassungslos, warum tun Sie uns immer wieder solche Anträge an“, fragte Herbert Danner (Grüne) auf der jüngsten BA-Sitzung die SPD-Fraktion. Die hatte nämlich beantragt, Kultur- und Baureferat sollten die Planungen für den Interims-Konzertsaal in der Messestadt Riem dem BA vorstellen. „Zur Gasteig-Sanierung sind nun erste konkrete Pläne bekannt geworden. Es ist vorgesehen, in kurzer Frist einen Interimskonzertsaal mit 1800 Sitzplätzen in Holzbauweise an der Olof-Palme-Straße zu errichten“, hatten Henriette Baiter, Gerhard Fuchs und Maren Salzmann-Brünjes (alle SPD) einem Zeitungsbericht entnommen.

Entweder wurde der aber nicht sorgfältig gelesen oder es handelte sich um eine Ente. Dies stellte Herbert Danner, der auch im Stadtrat sitzt, klar: „Es gibt keine Planung, es gibt noch nicht mal einen Standortbeschluss. Wir sind mitten in der Diskussion und alles ist noch vollkommen offen!“ Die SPD wolle jetzt die Planung vorgestellt bekommen, doch: „Es gibt keine! Am besten ziehen Sie den Antrag zurück!“ so Danner. Widerstandslos folgte Gerhard Fuchs diesem Rat.

Das brachliegende Grundstück gegenüber dem Messesee ist eine der Flächen, die für ein Ausweichquartier der Musiker während der geplanten Gasteig-Sanierung in der Diskussion sind. Während in der Messestadt vor allem Positives über einen möglichen Interims-Konzertsaal an der Olof-Palme-Straße zu hören ist, gibt es aus Fachkreisen kritische Stimmen. Zwar wäre der Ausweich-Musiktempel mit der U-Bahn vom Zentrum aus gut erreichbar, doch fehlt so manchem das innerstädtische Flair im minuziös auf dem Reißbrett geschaffenen Viertel. Wo letztlich der Interims-Konzertsaal stehen soll, wird sich frühestens im November weisen, wenn der Stadtrat sein Votum dazu abgibt. 

gm

Auch interessant

Kommentare