Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

Truderings Mitte rund um die Eisinsel

„Mit Gedanken erschaffen wir unser Leben“

Comedy mit Tiefgang in der Kultur-Etage Messestadt

+
Comedy mit Tiefgang bei Christine Hirler und Stefan Teuber.

Christine Hirler und Stefan Teuber haben sich gesucht und gefunden. Er ist tiefsinnig, sie ist lustig. Zusammen haben sie ein Projekt auf die Beine gestellt, das in dieser Form einzigartig ist. Sie bieten Lebenshilfe und Spiritualität in Form von komödiantischen Sketchen an. In ihrem Programm spielt Stefan Teuber zum Beispiel den Eso-Manni. „Ein Bob Marley im Poncho, der tiefbairisch spricht und viel meditiert“, erklärt Teuber. Dabei unterhält Eso-Manni sich regelmäßig mit seinem alter Ego, der eine Stimme in seinem Kopf ist. „Das Problem ist nur, dass diese Stimme oft einen ziemlichen Quark daherredet“, sagt Teuber. Und so passiert es, dass Manni plötzlich unkontrolliert mit seiner inneren Stimme zu schimpfen beginnt. 

Denn innere Stimmen haben auch nicht immer recht. Und manchmal ist es tatsächlich das eigene Ego, das einem eine Menge Steine in den Weg legen kann. Davon kann auch die Wunscherfüllungsfee Miranda, gespielt von Christine Hirler, ein Lied singen. Auf der Bühne hüpft sie hinter Teuber her und notiert fleißig alle seine Wünsche in ihrem Tablet. „Denn das Universum hört ja immer mit“, wie Hirler mit einem Augenzwinkern verrät. 

So wünscht sich Teuber etwa ein tolles Auto und der Wunscherfüllungsengel wedelt sogleich mit einem Batzen Geld vor seiner Nase herum. Mit diesem könnte Teuber sich zwar seinen Traum erfüllen, aber leider sieht er den Engel nicht. Seine Selbstzweifel hindern ihn daran. „So ist das bei uns Menschen manchmal“, sagt Hirler. „Uns wird etwas auf dem Silbertablett serviert und wir greifen nicht zu, weil Ängste uns daran hindern oder wir uns denken: Das war doch jetzt viel zu einfach. Mit diesen Zweifeln will Miranda aufräumen. Denn Miranada ist immer da, schreibt alles in ihr Tablet und regelt das dann schon.“ 

Erprobt haben Teuber und Hirler ihre Sketche an ihrem eigenen Leben. Seit 2011 beschäftigt sich Stefan Teuber intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und hat einige Seminare dazu besucht. Und Christina Hirler hat nach einer Mobbingerfahrung in ihren 20ern ihr Leben geändert und angefangen, sich damit zu beschäftigen, wie man sein Leben positiver gestalten kann. Denn: „Wir erschaffen ja mit unseren Gedanken unser Leben“, sagt Hirler. Vor einigen Jahren trafen sich Teuber und Hirler in einem spirituellen Seminar zum ersten Mal. Stefan Teuber hielt zu dieser Zeit bereits Vorträge über das Thema Lebenshilfe. 

„Ich fand mich selbst allerdings viel zu ernst dabei“, erinnert er sich. Als er die quirlige Christine Hirler kennenlernte, fand er sein Pendant. „Anfangs hatten wir die Idee, dass ich bei seinen Vorträgen auftrete und Sketche spiele, aber irgendwann fragte ich Stefan, ob er nicht mitspielen möchte“, sagt Hirler. So entstand das heutige Programm, das aus Sketchen, Liedern und Standup-Elementen besteht. Denn die beiden können nicht nur tiefsinnig lustig sein, sondern ganz nebenbei auch singen. Auf diese Art Lebenshilfe zu vermitteln, finden Teuber und Hirler effektiver als durch einen trockenen Vortrag. „Der Mensch denkt in Bildern. Und wenn er Lebenstipps in Form von einem Sketch bekommt, bleibt am Ende des Abend mehr hängen“, sagt Hirler überzeugt. Der Fokus auf das Positive ist dabei immer im Vordergrund, denn alles im Leben, auch das Erreichen hoher Ziele, klappt besser, wenn man dabei gute Laune hat. 

lw

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert
Antrag im Gemeinderat Haar: Ein Spiegel, der das Sichtfeld von Lkw-Fahrer erweitert

Kommentare