Truderinger Maibaum wird umgelegt

Nicht mehr standfest

+
Der Vorgänger des aktuellen Truderinger Maibaums wurde 2010 umgelegt. Derzeit sind die Truderinger Buam auf der Suche nach einem neuen Baum.

Ganz kurzfristig wird der Truderinger Maibaum am kommenden Sonntag umgelegt, weil er witterungsbedingt nicht mehr ganz standfest ist. Am 1. Mai 2016 will der Truderinger Buam Festring ein neues Traditionsstangerl aufstellen.

„Am Sonntag werden wir den Maibaum ganz kurzfristig umschneiden“, sagt Truderings Oberbua Franz Risch. Es habe sich gezeigt, dass der weißblaue Stamm vor der Kirche Sankt Peter und Paul doch recht stark durch die Witterung gelitten habe. „Um 14 Uhr kommt die Feuerwehr und legt den Baum um. Für alle Zuschauer gibt es Brotzeit und Bier zu günstigen Preisen“, so Risch. Nach einem geeigneten Baum für ein neues Traditionsstangerl halten die Truderinger Buam bereits Ausschau. Das soll dann, wie üblich, liebevoll und fachgerecht abgehobelt, geschliffen, gestrichen und natürlich bestens bewacht werden, damit potentielle Maibaumdiebe keine Chance haben. Am 1. Mai 2016 wollen die Truderinger Buam den neuen Maibaum wieder am angestammten Platz vor Sankt Peter und Paul aufstellen.

gm

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum ich mir manchmal wünschte, Motzi wäre ein Tamagotchi
Warum ich mir manchmal wünschte, Motzi wäre ein Tamagotchi

Kommentare