Für die kalten Schnauzen

Badespaß auch für Hunde im Riemer See?

+

Riem – Die FDP will im Münchner Stadtrat erfahren, welche Bademöglichkeiten für Hunde im Erholungspark Riem zur Verfügung gestellt werden können. Die Verwaltung soll prüfen, welcher Bereich im Riemer See künftig Hunden zugänglich gemacht werden kann.

Der Riemer Park ist ein beliebtes Ausflugsziel für Mensch und Hund. Der See befindet sich jedoch in einem für Hunde verbotenen Bereich. Hundehalter begehen derzeit eine Ordnungswidrigkeit, wenn sie ihre Hunde dort baden lassen.

Hunde können ihre Körpertemperatur nicht über Schwitzen regeln. Ein Hund reguliert seine Körpertemperatur über Hecheln und erhöht dabei an warmen Tagen seine Atemfrequenz von 30 auf bis zu 400 Atemzüge pro Minute. Hunde benötigen an heißen Tagen, ähnlich wie Menschen, deutlich mehr Wasser. Eine Bad im See würde zur Abkühlung beitragen, heißt es in dem Antrag. Eine Entscheidung wird es wohl erst nach der Kommunalwahl am 15. März geben.

Lesen Sie hier weitere Nachrichten aus Ihrer Region.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Die Klimaerwärmung sorgt für eine dramatische Verbreitung des Borkenkäfers — auch in Trudering
Die Klimaerwärmung sorgt für eine dramatische Verbreitung des Borkenkäfers — auch in Trudering
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich

Kommentare