„Theatissimo“ im Quax

Die Schauspielerin Christiane Ahlhelm erzählt das Märchen „Die chinesische Nachtigall“. Foto: privat

Die beliebten Kindertheatertage „Theatissimo“ im Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung an der Helsinkistraße 100, finden auch in diesem Jahr – aufgrund hoher Nachfrage sogar in erweiterter Form – statt.

Vom 8. bis 24. Februar umfassen sie viele verschiedene Angebote. Dazu gehört die Theaterwerkstatt Mimikriii. Das 
Theater zum „Selberspielen“ mit dem Thema „Karl May“ ist ein Programm, bei dem die jungen Teilnehmer erst eine kleine Einführung in das Leben des Dichters und in seine Hauptwerke ebenso wie in die Grundregeln der Bühne bekommen, und dann selber in kleinen Bühnenversionen kleiner Karl-May-Geschichten auftreten können. Anlass ist der 100. Todes- und der 170. Geburtstag Karl Mays. Mimikrii findet vom 8. bis 10. Februar von 9 bis 12 Uhr als Schulklassenprogramm und von 15 bis 18 Uhr als offenes Mitspielprogramm statt. Faschings-Kostümparty „Theaterball“ ist ein großes Kostümfest im Theaterambiente als Quax-Faschingsball mit verschiedensten Spielangeboten. Es findet am 11. Februar von 15 bis 18 Uhr statt. Kindertheaterstücke Theater zum „Zuschauen“ bildet wie immer das Zentrum der Theatertage. „Die chinesische Nachtigall“ nach Hans Christian Andersen wird vom Theater Kunstdünger präsentiert. Es wurde mit der Empfehlung der Regierung von Oberbayern für Theatergastspiele ausgezeichnet. Die Schauspielerin Christiane Ahlhelm erzählt das Märchen, sie schlüpft in die verschiedenen Rollen mittels gestischer, mimischer und klanglicher Attribute. Der Schwerpunkt liegt dabei in der akustischen Imagination. Zu sehen ist es am 14. Februar um 10 und um 15 Uhr. Das Erzähltheater ist für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Das Klextheater aus Augsburg präsentiert 
„Die Puppe Mirabell“ von Astrid Lindgren als Deutsche Uraufführung. Britta-Kasja wünscht sich nichts sehnlicher als eine Puppe. Eines Tages bekommt sie von einem wunderlichen kleinen Mann ein winziges, leuchtend goldenes Samenkorn geschenkt. Sie steckt es in die Erde und aus diesem kleinen Körnchen wächst eine Puppe. Mirabell heißt sie und ist ganz anders als alle anderen Puppen. Zu sehen ist das Theaterstück ab 3 Jahren mit Schauspiel, Tanz und Live-Musik 15. Februar um 10 und um 15 Uhr. „Sockenschuss“ Das Theater Sockenschuss zeigt das witzige, temporeiche, freche und bunte Stück „Die zweite Prinzessin“ von der jüngeren Prinzessin, die so furchtbar neidisch ist auf ihre ältere Schwester, die heute Geburtstag hat und nun so viele Sachen mehr darf: länger aufbleiben, auf dem königlichen Pony alleine reiten, vom Schlossbalkon königlich winken und und und. Sie überlegt sich, inspiriert von einem Märchenbuch, wie sie die ältere Schwester loswerden könnte. Zu sehen ist das Theaterstück ab 4 Jahren am 16. Februar um 9 und um 11 Uhr. Theaterferienwoche Eine Woche lang dreht sich in der Ferienbetreuung alles um die „Bretter, die die Welt bedeuten“. Zusammen wird ein Theaterstück entwickelt, geprobt und mit allem drum und dran am Schluss zur Vorführung gebracht!. Für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren vom 20. bis 24. Februar von 8 bis 16 Uhr. Weitere Infos gibt es im Quax, Helsinkistraße 100, Telefon 94 30 48 45.

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder kann helfen: Ungarnhilfe Haar sammelt
Jeder kann helfen: Ungarnhilfe Haar sammelt
Ehemalige Heimatbühne St. Bonifatius feiert als „Bühne 2.0“ Premiere in Haar
Ehemalige Heimatbühne St. Bonifatius feiert als „Bühne 2.0“ Premiere in Haar
Der Grasbrunner Günther von Lojewski und der 9. November 1989, die größte Geschichte seines Lebens als Journalist
Der Grasbrunner Günther von Lojewski und der 9. November 1989, die größte Geschichte seines Lebens als Journalist
Näh-Projekte mit Zukunftspotenzial
Näh-Projekte mit Zukunftspotenzial

Kommentare