Die Straße

Eben

falls im Raum steht die Realisierung der so genannten Spange Nord. Mit ihr könnte sowohl das Areal des Schneiderhofgeländes als auch des Bahngrundstücks an der Herzogstandstraße erschlossen werden. Die Spange Nord ist eine von der Gemeinde Haar geplante Straße, die im Nordwesten Eglfings an der Richard-Reizner-Allee anknüpft, hinter dem Wertstoffhof vorbeiläuft, dann die Verbindungsstraße nach Gronsdorf (verlängerte Keferloher Straße) kreuzt und schließlich an der Bahnlinie entlang bis Gronsdorf-Kolonie läuft. Hier kreuzt die Spange die Schneiderhofstraße und läuft parallel zur Herzogstandstraße über den Rappenweg und die Schwablhofstraße hinaus zur B 304. Die Realisierung der Spange Nord hängt jedoch immer noch an der Erschließung und Ordnung des wild gewachsenen Gewerbegebiets am Rappenweg. Hier ist die Stadt München gefragt, schließlich fällt der Rappenweg bereits in ihr Zuständigkeitsgebiet. Doch bislang scheiterte die Landeshauptstadt mit ihren Bemühungen.

Auch interessant:

Meistgelesen

LBK verbietet Aufenthalt in Bauwagen
München Ost
LBK verbietet Aufenthalt in Bauwagen
LBK verbietet Aufenthalt in Bauwagen
Geheimnisvoller Bau in Baldham
München Ost
Geheimnisvoller Bau in Baldham
Geheimnisvoller Bau in Baldham
Feuerwehrfasching in Grasbrunn
Feuerwehrfasching in Grasbrunn
Okay für Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes
München Ost
Okay für Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes
Okay für Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes

Kommentare