Sternsinger in Haar beklaut

Dreister Diebstahl

„Segen bringen – Segen sein“, unter diesem Motto stand die bundesweite Sternsingeraktion in diesem Jahr. Auch in Haar waren rund 35 Buben und Mädchen aus dem Pfarrverband St. Bonifatius und St. Konrad auf den Weg. Einer davon wird disen Tag so schnell wohl nicht vergessen, denn ihm wurde seine Sammelbüchse gestohlen.

Zum Auftakt der diesjährigen Sammelaktion wurden die Sternsinger im Rahmen einer kleiner Aussendungsfeier in der kleinen Nikolauskirche von Pfarratministrator Markus Bittner gesegnet und anschließend ausgesandt,um den Segen Gottes in die Häuser, Wohnungen und Geschäfte in Haar zu bringen und für notleidende Kinder und Jugendlichen in aller Welt zu sammeln. . Einen ihrer ersten Besuch statteten sie dem Haarer Rathaus ab, wo sie die zweite Bürgermeisterin Gabriele Müller Willkommen hieß.

Teils bei starken Regen zogen die Sternsinger durch die Gemeinde Haar und statteten neben Privathaushalten auch sozialen Einrichtungen wie der Nachbarschaftshilfe und dem Maria Stadler-Heim einen  Besuch ab und hinterließen an Türeingängen und -rahmen den Schriftzug „C - M – B 2013“ (Christus Mansionem Benedictat - „Christus segne diese Haus“). Als Ergebnis kamen 10.145 Euro zusammen, die hilfsbedürftigen Kindern in Tansania zu Gute kommen. 

Ein neunjähriger Sternsinger wird seinen „Einsatz“ so schnell wohl nicht vergessen. Am Freitag war er mit zwei weiteren Ministranten (12 und 15 Jahre alt) im Bereich Jagdfeldring/Hubertusweg in Haar unterwegs, als sie gegen 16.45 Uhr von vier Jugendlichen mit dem Vorwand angehalten, dass auch sie spenden möchten. Der Schüler hielt dem Unbekannten die Büchse entgegen, der sie mit beiden Händen packte und sie dem 9-Jährigen ücksichtslos aus der Hand riß. Dann flüchtete der Räuber zu Fuß. Die Sternsinger hatten den Eindruck, als hätten die drei ebenfalls jugendlichen Begleiter des Täters an den Wegen, über die man den Tatort verlassen konnte, „Schmiere“ gestanden. Sie beteiligten sich nicht weiter an der Tat. Der Haupttäter war etwa 16 bis 18 Jahre als und 175 bis 180 cm groß. Er hat blonde Haare und ein auffälliges Piercing in der rechten Unterlippe. Bekleidet war er mit einem türkisfarbenem Pulli mit unbekanntem Schriftzug und Kapuze und dunkler Jeans.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München (Kommissariat 21, Tel. 089/ 2910-0), oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Zirkus-Gastspiel in Haar
Zirkus-Gastspiel in Haar
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
„Boah ist der groß, der Dinosaurier!“
„Boah ist der groß, der Dinosaurier!“
Elfi Brandhofer und die Zustände am Friedhof Riem
Elfi Brandhofer und die Zustände am Friedhof Riem

Kommentare