vhs startet das Projekt  „Haarer Hörpfade“

Audio-Guides für Haar

„Jeder kann Wissenswertes zu seiner Gemeinde beitragen und jeder kann und darf an den Hörpfaden mitmachen“,  sagt der Projektleiter über das vielfältige Vorhaben, das der vhs Haar sehr am Herzen liegt. Ziel ist es, Wissenswertes über Haar weiterzugeben und zugänglich zu machen. 

Bei den Hörpfaden handelt es sich um ein Projekt der Bayerischen Volkshochschulen, des Bayerischen Rundfunks und der Stiftung Zuhören. Wie bei einem Audio-Guide im Museum sollen dabei von den historischen, kulturellen, aber auch geographischen Wahrzeichen und Besonderheiten der Gemeinde Haar Hörstationen entstehen. Die man anschließend via PC oder Smartphone auf der Homepage der vhs bzw. der Gemeinde Haar anhören kann.

Haarer Bürger können und sollen diesen „Haarer Hörpfad“ mit ihrem Wissen über die Gemeinde, aber auch ihren Ideen und ihrem Engagement gestalten. In einer kleinen Gruppe erschaffen sie einen ca. 3-minütigen Audio-Guide zu einer Station des Hörpfades. „Aber keine Angst, sie erhalten die nötige Einführung in die Technik und werden auch von der vhs Haar und einem Mitarbeiter des BR angeleitet und begleitet“, betont der Leiter des Projekts, Andreas Trontsch.

Geplant ist folgender Ablauf: Beim ersten Treffen, am 25. Oktober, um 18.30 Uhr, werden die Themen des Hörpfades festgelegt und die Gruppen, die die einzelnen Stationen bearbeiten, gebildet. Danach können die Gruppen mit der Ausarbeitung ihrer Ideen und der Stoffsammlung beginnen. Sie erhalten durch einen Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks eine journalistische und technische Schulung. Danach kann ihre Gruppe mit dem Audio-Guide beginnen. 

In einer Veranstaltung soll der „Haarer Hörpfad“ schließlich der Öffentlichkeit präsentiert werden. 

Nähere Infos und Anmeldung bei der Volkshochschule Haar e.V. (Andreas Tontsch, Telefon 089/45 69 85-10/-20 oder tontsch@vhs-haar.de) die Teilnahme ist gebührenfrei.

Auch interessant:

Meistgelesen

Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Wer ist Andreas Bukowski, Bürgermeisterkandidat der Haarer CSU?
Wer ist Andreas Bukowski, Bürgermeisterkandidat der Haarer CSU?
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem

Kommentare