Soziale Not lindern

Mit Rat und Tat steht der VdK Bayern bedürftigen Menschen zur Seite – und das bereits seit seiner Gründung vor fast 63 Jahren. Damals wie heute ist der Sozialverband auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen, um Notleidenden unbürokratisch Hilfestellung geben und die wachsende Armut – vor allem bei älteren Menschen – wirksam bekämpfen zu können. Unter dem Motto „Helft Wunden heilen“ bitten deshalb noch bis 15. November Tausende von ehrenamtlichen VdK-Mitarbeitern die Bürger um finanzielle Unterstützung.

„Die Zahlen des Bayerischen Landessozialberichts geben Anlass zur Sorge. Schon heute ist jeder fünfte Rentner in Bayern von Armut bedroht. Ältere Frauen stehen hierzulande sogar noch schlechter da als im Bundesdurchschnitt“, weiß die Landesvorsitzende des VdK Bayern, Ulrike Mascher, um die soziale Lage. „Der VdK Bayern geht deshalb mit gutem Beispiel voran. Mit den Mitteln aus unserer jährlichen Sammlung wollen wir Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, unterstützen“, kündigte Mascher zum Auftakt der Spendenaktion in München an. Der Erlös aus der VdK-Haussammlung soll unter anderem bedürftigen Familien mit schwerstbehinderten Kindern zugute kommen. Die Eltern werden vom VdK Bayern unterstützt und beraten: in Erziehungsfragen, in Lebenskrisen, beim Umgang mit Behörden sowie in Fragen rund um Schule, Arbeit und Wohnen. Aus den Mitteln der Sammlung „Helft Wunden heilen“ finanziert der VdK daneben integrative Kinder- und Jugendfreizeiten und fördert damit die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Handicap. Außerdem unterstützen die Bürger mit ihrer Spende berufliche Rehabilitationseinrichtungen des Sozialverbands und die Integrationsfirma VdK-Dimetria in Straubing. Der VdK hat dort mehr als 100 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit seelischer Behinderung geschaffen, die auf dem freien Arbeitsmarkt ohne Chance auf Beschäftigung wären. Unterstützung erhält der mitgliederstärkste Sozialverband im Freistaat von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer: „Der VdK kennt die Sorgen und Nöte der Betroffenen und weiß, wie wirkungsvoll geholfen werden kann. Nachhaltig setzt er sich für das Wohl der Schwachen und Hilfsbedürftigen in unserem Land ein“, schreibt er in seinem Grußwort zur Sammlung.

Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm

Kommentare