Senioren für Senioren

Auf Antrag des Arbeitskreises Trudering/Riem hat sich der Vorstand des Seniorenbeirats mit einer Änderung der Wahlordnung der Landeshauptstadt München zur Durchführung der Wahl der Seniorenvertretung befasst.

Die Beteiligung an der Wahl am 17. März war auf einem bislang nicht erreichten Tiefstand von 26,16 Prozent abgesunken. Eine dringend notwendige und deutliche Steigerung der Wahlbeteiligung versprach sich der Arbeitskreis dadurch, dass die Stadt den Wählern mit den Wahlunterlagen auch eine Kandidatenvorstellung verschickt und darüber hinaus dem Wähler drei Stimmen gibt, die er ähnlich wie bei anderen Wahlen auf drei Kandidaten verteilen kann. Antrag beschlossen Der Antrag wurde in der Plenums-Sitzung des Seniorenbeirats mehrheitlich so beschlossen und an die zuständige Stelle bei der Landeshauptstadt zur Bearbeitung abgegeben. Durch einige Anträge auf der Delegierten-Versammlung bekam der Antrag zusätzliches Gewicht. Inzwischen befassen sich auch Stadtrats-Fraktionen positiv mit dem Vorgang. Dies lässt hoffen, dass der Antrag nicht das gleiche Schicksal erleidet wie schon frühere Anträge, sondern diesmal positiv entschieden wird. Der Senioren-Arbeitskreis Trudering/Riem hält wieder seine Sprechstunde für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtbezirk, am ersten Montag eines jeden Monats, am Montag, 2. November, von 15 bis 16 Uhr im Café Dompfaff im Familienzentrum, Dompfaffweg 10, ab. Gesprächspartnerin ist Monika Maresch-Gunst.

Auch interessant:

Meistgelesen

Drei Abenteurer auf großer Reise
Drei Abenteurer auf großer Reise
Interview mit dem Haarer Bürgermeister und dem Fraktionsvorsitzenden der CSU 
Interview mit dem Haarer Bürgermeister und dem Fraktionsvorsitzenden der CSU 
Haarer Hauptausschuss diskutiert über Balkonsolaranlagen für Mieter
Haarer Hauptausschuss diskutiert über Balkonsolaranlagen für Mieter

Kommentare