Die SPD seit Mitte des 19. Jahrhunderts

Ausstellung im Kulturzentrum Trudering eröffnet

Das BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung hat im Truderinger Kulturzentrum an der Wasserburger Landstraße 32 seine Ausstellung zur SPD-Geschichte eröffnet. Vor knapp 150 Besuchern wünschte der Forumsleiter Horst Schmidt der Ausstellung über die Programmatik und Politik der Sozialdemokratie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts reges Interesse und viele Besucher. Bereits zuvor hatten der Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher und Stadträtin Claudia Tausend den Bogen von 1848 bis hin zu den vergangenen zehn Regierungsjahren der SPD gespannt. Beide Politiker befassten sich in ihren Grundsatzreden mit den Grundwerten von Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit sowie der Bedeutung der Demokratie für die deutsche Gesellschaft. Eingangs hatte Stadtrat Ingo Mittermaier die Rolle der SPD als Volkspartei herausgestellt. Der sehr gute Besuch zur Ausstellungseröffnung und die zahlreichen Gäste aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen, Bundeswehr, Sozialverbänden sowie Brauchtums-, Kultur- und Sportvereinen unterstrichen, dass die SPD und ihre Werte in der Gesellschaft fest verankert seien. Als Kooperationspartner der Ausstellung fungierte das FutureForum München e.V. und ihr Vorsitzender Dr. Mark Salzmann. Unter den Gästen waren auch eine Reihe von sozialdemokratischen Mandatsträgern, unter ihnen die frühere Landtagsabgeordnete und heutige Vorsitzende des Münchner SPD-Wirtschaftsforums, Dr. Hildegard Kronawitter, Bezirksrätin Hiltrud Broschei sowie die Stadträtinnen Regina Salzmann und Birgit Volk. Aus den Bezirksausschüssen waren unter anderem die stellvertretende Vorsitzende aus Trudering-Riem, Gertrud Ziegltrum, ihr Kollege Robert Kulzer aus Berg am Laim sowie die BA-Vorsitzende aus Ramersdorf-Perlach, Marina Achhammer, gekommen. Die Ausstellung mit 35 Schautafeln dauert noch bis zum 1. Februar. Sie ist montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie zu Veranstaltungen im Kulturzentrum geöffnet. Trudering ist die erste oberbayerische Station, bei der die Wanderausstellung zu sehen ist.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Die Unplanbarkeit macht es so anstrengend“
München Ost
„Die Unplanbarkeit macht es so anstrengend“
„Die Unplanbarkeit macht es so anstrengend“
Kiss and ride – was ist das eigentlich?
Kiss and ride – was ist das eigentlich?
Die Klimaerwärmung sorgt für eine dramatische Verbreitung des Borkenkäfers — auch in Trudering
München Ost
Die Klimaerwärmung sorgt für eine dramatische Verbreitung des Borkenkäfers — auch in Trudering
Die Klimaerwärmung sorgt für eine dramatische Verbreitung des Borkenkäfers — auch in Trudering
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich

Kommentare