Mit „Phantasie“ durch Waldtrudering

Die Gastwirtschaft „Phantasie“ um 1908 an der Wasserburger Landstraße 211, wo heute die Hochhäuser stehen. Foto: Stadtteilarchiv

Zu einer Radwanderung unter dem Titel „Mit ,Phantasie’ durch Waldtrudering“ lädt der Arbeitskreis Stadtteilgeschichte Trudering am Samstag, 7. Mai, ein.

Aus Ausflugs(gast)stätten wie der „Phantasie“ oder der „Waldesruh“ entwickelte sich ein Naherholungsgebiet für die Großstadt München: Aus Heimgärten entstand schließlich eine feste Ansiedlung. Lange Zeit mussten die Siedler um die Erschließung mit Straßen, Wasser und Elektrizität und die Versorgung mit Schule, Kirche, Geschäften kämpfen. Ihr Pioniergeist spiegelt sich auch in Straßennamen deutscher Kolonialzeit. Waldtrudering gilt seit Jahrzehnten als bevorzugtes Wohngebiet und „Gartenstadt“, teilt aber auch deren heutige Probleme, wie insbesondere die bauliche Verdichtung. Interessierte haben jetzt die Gelegenheit, unter der Führung des Waldtruderingers Peter Wagner per Rad in kurzweiligen zwei Stunden den östlichsten Stadtteil Münchens näher kennen zu lernen. Treffpunkt ist am Samstag, 7. Mai, um 10 Uhr vor der Bäckerei Kronawitter, Wasserburger Landstraße 205. Anmeldungen sind unter Telefon 430 45 10 möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro, Kinder sind frei.

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Ausflug zu den Hexen
München Ost
Ausflug zu den Hexen
Ausflug zu den Hexen
Truderinger Festwoche mit Spitzenpolitikern Manfred Weber und Sigmar Gabriel
München Ost
Truderinger Festwoche mit Spitzenpolitikern Manfred Weber und Sigmar Gabriel
Truderinger Festwoche mit Spitzenpolitikern Manfred Weber und Sigmar Gabriel
"Ich bin zu holländisch, um mich als Göttin zu sehen"
München Ost
"Ich bin zu holländisch, um mich als Göttin zu sehen"
"Ich bin zu holländisch, um mich als Göttin zu sehen"

Kommentare