Vom Orchestergraben bis zum Schnürboden

Einen Blick hinter die Kulissen der Bayerischen Staatsoper vermittelt eine Führung mit dem Familien-Zentrum Trudering. Foto: privat

Wer wollte nicht immer schon einmal wissen, wie es hinter den Theaterkulissen ausschaut? Bei einer Führung durch die Bayerische Staatsoper, eines der renommiertesten Opernhäuser der Welt, besteht dazu Gelegenheit.

Die Bühne des Nationaltheaters ist mit 2500 Quadreatmetern die drittgrößte Opernbühne der Welt. Teilnehmer an der Führung erfahren Wissenswertes über den Aufwand, der für jede Vorstellung notwendig ist, und den riesigen Betrieb, der dahinter steckt. Die Geschichte der Oper und des Balletts in München aus kleinen Anfängen und das wechselvolle Schicksal des Operngebäudes am Max-Joseph-Platz werden in dieser Führung lebendig beim Rundgang vom Orchestergraben bis hinauf zum Schnürboden, von den Beleuchterbrücken bis in die Regieräume. Beim nächsten Opernbesuch wird man die Räumlichkeiten und die Aufführung mit anderen Augen betrachten. Termin für die Führung ist Donnerstag, 26. Januar. Treffpunkt ist am S-Bahnhof Gronsdorf um 8.30 Uhr. Die Führugn dauert etwa eineinhalb Stunden und kostet 12 Euro. Anmeldung unter 430 36 96 oder info@familienzentrum.com.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Beachvolleyballplatz und das Budget des Bezirksausschusses Trudering-Riem
Ein Beachvolleyballplatz und das Budget des Bezirksausschusses Trudering-Riem
Symposium im Isar-Amper-Klinikum Haar „It‘s all about sex“
Symposium im Isar-Amper-Klinikum Haar „It‘s all about sex“

Kommentare