Noch mehr aktive Freizeit und Events

Nach ihrem erfolgreichen Einstand im Frühjahr steht vom 18. bis 22. Februar 2010 auf dem Münchner Messegelände eine Neuauflage der f.re.e – Die neue C-B-R an.

Als eine der beliebtesten Freizeit- und Reisemessen Süddeutschlands setzt sie konsequent auf einen weiteren Ausbau des Angebots zur aktiven Freizeitgestaltung für die ganze Familie und spricht so den Großteil der Bevölkerung an. Mit acht Schwerpunktthemen wie Caravaning & Mobile Freizeit, Reisen, Sport & Outdoor, Gesundheit & Wellness, Boote, Wassersport und Pferd bietet die Dachmarke f.re.e in sieben Hallen ein umfassendes Portfolio und lässt Raum für jeden Freizeit- und Urlaubswunsch. Optimismus Nachdem viele Freizeitbereiche ungeachtet der wirtschaftlichen Lage weiter wachsen, ist die Messe München optimistisch bei der Planung. Das ist auch ein Grund dafür, die f.re.e noch deutlicher als „Die Freizeitmesse“ zu bewerben. „Einzigartig für die populäre Münchner Publikumsmesse ist ihr Event- und Mitmachcharakter“, so Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, „auf keiner anderen Veranstaltung mit ähnlicher Ausrichtung kann der Besucher so viele unterschiedliche Freizeitaktivitäten erleben und auch ausprobieren. In nahezu jedem Bereich gibt es Bühnen, Parcours und Mitmach-Arenen, was der f.re.e zu Recht den Status einer Erlebnismesse verleiht. Außerdem ist die f.re.e auch eine Verkaufsmesse, d.h. man kann bei Interesse gleich zu günstigen Preisen einkaufen.“ Da die Outdoorbranche hohe Zuwachsraten vermeldet, setzt die f.re.e – Die neue C-B-R – verstärkt auf dieses Segment. Eine große Rolle wird hier das Klettern spielen. Auch das Thema Fahrrad mit vielen Neuerungen und Nischenprodukten liegt weiterhin stark im Trend und gehört zum Pflichtprogramm der f.re.e. Schwerpunkt Reisen Den traditionell größten Raum nimmt der Schwerpunkt Reisen ein. Egal ob es in die Ferne oder einfach nur ins eigene Land gehen soll – in drei Hallen kann sich der Messebesucher informieren oder schon gedanklich auf seinen Urlaub einstellen – Buchungsmöglichkeiten inklusive. Mit der Sonderfläche „Grünes Reisen“ werden auch umweltbewusste Urlauber angesprochen, die sich für Nachhaltigkeit und ökologische Verträglichkeit interessieren. Auch andere Trendthemen wie „Reisen auf dem Wasser“ werden auf eigens gekennzeichneten Flächen präsentiert. Ebenfalls können Fragen, wie man in den Urlaub kommt oder womit man sich dort bewegt, auf der f.re.e beantwortet werden: In einer eigenen Halle kommen beispielsweise alle Caravaningfreunde auf ihre Kosten. In einer anderen Halle kann man sich über (trailerfähige) Boote oder über nautische Angelegenheiten im Mittelmeer-Informations-Zentrum (M-I-Z) informieren. In dieser Halle schlägt auch das Herz für alle Freunde des Wassersports, sei es nun Tauchen, Kanu, Surfen und vieles mehr. Ein weiteres großes Thema ist nach wie vor Wellness und Gesundheit. Jeder Anbieter aus dem touristischen Bereich hat mittlerweile dieses Potential erkannt und setzt auf ein entsprechendes Angebot. Grund genug für die f.re.e, diesem Schwerpunkt einen eigenen Hallenbereich zu widmen. f.re.e - Kooperationspartner ist der Fernsehsender FOCUS Gesundheit, der auf seiner großen Ausstellungsfläche sehr professionell und medienwirksam zu allen Gesundheitsfragen Auskunft geben wird. Nachdem die Ausweitung auf das Segment „Pferd“ bei der letzten Veranstaltung die Besucher begeistern konnte, möchte die f.re.e auch in 2010 daran festhalten und vom 18. bis 21. Februar alle großen und kleinen Pferdefreunde ansprechen. Eine der Attraktionen in der Pferdehalle wird wieder der große Showring mit zahlreichen Darbietungen sein, der aber zusätzlich sowohl Ausstellern als auch Züchtern die Möglichkeit bietet, ihr Angebot zu präsentieren.

Auch interessant:

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Stellwerk Riem wird erneuert
Stellwerk Riem wird erneuert
Auf in die Penzberger Moschee
München Ost
Auf in die Penzberger Moschee
Auf in die Penzberger Moschee
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
München Ost
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem

Kommentare