Neues Jahresprogramm im FamilienZentrum Trudering und im GenerationenTreff

Ehrenamtliche gesucht

Auch während des Umbau ist das FamilienZentrum Trudering und der GenerationenTreff wie gewohnt ab September geöffnet. Das neue Jahresprogramm mit Angeboten für alle Altersstufen kann ab sofort kostenlos im Büro (Dompfaffweg 10) von Montag bis Freitag von 9 bis12 Uhr abgeholt werden.

Bis auf eine kurze Schließung vom 1. bis 19. August ist das Büro während der Sommerferien besetzt. Ständig aktualisierte Informationen sind zudem auf der Homepage unter www.familienzentrum.com zu finden. Über diese Seite kann man sich auch anmelden.

Die Bandbreite ist wie immer groß: Neben Angeboten rund um die Geburt und Gruppen für Eltern mit ihren Kindern oder Vorkindergarten-Gruppen für Kinder ab 2 Jahren ohne Eltern, gibt es auch Musik- oder Malkurse für Kinder. Die offenen Angebote wie das Familiencafé mit Kinderbeschäftigung oder der In-Door-Spielplatz können weiterhin angeboten werden. Da sie aber im Herbst im vorderen Gebäudeteil stattfinden werden, kann der In-Door-Spielplatz nur für Familien mit Kindern ab dem Laufalter bis 2 Jahre angeboten werden. Fortgeführt wird der monatliche Zwillingstreff.

Auch der GenerationenTreff bleibt erhalten. Da die Räume des „Dompfaff“ vom ersten Bauabschnitt betroffen sind, finden die Veranstaltungen, die sich hauptsächlich an Erwachsene über 50 Jahre richten, ebenfalls im vorderen Gebäudeteil statt. Regelmäßig werden Englische Konversation, „Spielbrett“, QiGong für Senioren oder Tanzen angeboten. Der Computertreff und die Computerkurse haben einen eigenen Schulungsraum bekommen. 


Sich etwas Gutes tun, ist Ziel des Gesundheitsprogramm für Erwachsene mit Qi Gong, Yoga, oder Beckenbodentraining.

Der Freitag-Abend ist nach wie vor der Kulturabend: Mit Oldie Band & Chor, Filmsoirée, Diskussion und dem Auftritt einer Band ist immer etwas geboten. Die Kunst- und Kulturführungen sowie die Wanderungen bieten wieder Interessierten viele lohnende Ziele. 

Neu ist der Kurs „Reise in die eigene Biografie – Gestaltung von Gegenwart und Zukunft“ für Menschen ab 50 Jahren. Durch die Beschäftigung mit der eigenen Biografie lassen sich verborgene Stärken und Fähigkeiten entdecken, die zur neuen Perspektive für Gegenwart und Zukunft werden können. Ebenfalls neu ist eine Trauerbegleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vor, während und nach den Tod. Beate Schaaf bietet ihre 10jährige Erfahrung – auch im Akutfall – im persönlichen Gespräch an. 

Das „FamilienZentrum Trudering, der GenerationenTreff“ versteht sich darüber hinaus als Drehscheibe für bürgerschaftliches Engagement. „Wir bieten Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten eine sinnvolle, ehrenamtliche Aufgabe,“ sagt Martina Hansel-Wolfshörndl, Geschäftsführerin des Zentrums. Wer Lust und Zeit habe, könne gerne bei den bürgerschaftlichen Aktivitäten mitmachen. Ob als Anbieter von neuen Kursen, als Lernbegleiter, Familienpate, Seniorenpate oder Demenzhelfer, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig (Kontakttelefon: 089/430 36 96).

Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm

Kommentare