Der neue Haarer Kulturkalender ist erschienen

51 Seiten geballte Kultur

+
Ab sofort liegt an den bekannten Stellen wieder der Kulturkalender der Gemeinde Haar aus. Auf der Web-Site der Gemeinde kann man das Angebot auch am Bildschirm studieren.

Der neue Haarer Kulturkalender hat wieder einiges zu bieten:

Theater von Profis und von Laien, zum Lachen und zum Weinen, für Kleine und für Große, Konzerte laut und leise, klassisch und avantgardistisch, Kabarett und Comedy, Tiefsinniges und Schenkelklopfer, Lesungen zum Nachdenken und Schmunzeln, Kunst zum Träumen und zum Schwärmen, spannende Ausflüge und Führungen, große Namen und Newcomer, Lokalmatadore und Weitangereiste: Die Haarer Kulturwelt ist bunt – auch (oder gerade) wenn die Tage wieder kürzer werden. Was in den nächsten Monaten hier so alles über die Bühne geht, das kann man ab sofort im neuen Kulturkalender nachlesen.

Von September 2012 bis Januar 2013 gibt es in der Gemeinde Haar kaum ein Abend, an dem nicht irgendwo in Haar eine Bühne geöffnet hat, eine Ausstellung läuft oder man Musik bzw. einer Lesung lauschen kann. Zur leichteren Orientierung in diesem geballten Angebot hat die Gemeinde nun wieder ihren Kulturkalender herausgebracht: Kostenlos liegt er ab sofort im Rathaus, im Bürgerhaus, im Kleinen Theater, der Bücherei, dem Familienzentrum, dem Seniorenclub, der Volkshochschule, im Kino sowie an allen Haarer Vorverkaufsstellen aus. Auch auf der Internetseite der Gemeinde Haar (www.gemeinde-haar.de) kann man den Flyer durchblättern.

Bewährtes

51 Seiten ist er dick und er ist gespickt mit kulturellen Highlights. Zum einen findet man Bewährtes: Die Konzerte des Ensembles Haar und der Chorvereinigung, die Klassik vom Kulturverein, die Kabaretts im Kleinen Theater, die Musiker der Musikschule, Rock-Pop-Punk im Jugendkulturhaus Route 66, Ausstellungen des Künstlerkreises, geballte Kunst und Kultur im Programm der VHS, Komödiantisches von den Laienbühnen, eine gut sortierte Gemeindebücherei, Veranstaltungen im Bürgerhaus, zudem aktive Kirchengemeinden, Schulen und Vereine.

Auch das Junge Schauspiel Ensemble ist im Kleinen Theater zurück und bietet von Kleist bis zu Pippi Langstrumpf für jeden etwas.

Große Namen

Nach wie vor wichtig ist es den Haarern, ihre talentierten Mitbürger auf den Bühnen und in den Galerien der Gemeinde beklatschen zu können – eine schönere Unterstützung als solche Heimspiele kann sich wohl kaum ein Künstler wünschen. 

Doch auch die großen Namen verschlägt es wieder nach Haar: David Orlowsky und das Vogler Quartett, Axel Hacke, Gert Anthoff, Sissi Perlinger, Michael Altinger, Rudi Zapf, Jess Jochimsen, Klaus Karl-Kraus und Holger Paetz sind nur ein paar davon. 

Einige von ihnen treten sogar für den guten Zweck auf: Die Wellküren unterstützen mit ihrem Konzert den Seelenart-Kalender des Sozialpsychiatrischen Zentrums, Michael Lerchenberg tritt zugunsten der Bürgerstiftung Haar auf.

Abonnements

Um bei diesem riesigen Angebot nichts zu verpassen, hat man auch in diesem Jahr bei der einen oder anderen Vereinigung bzw. Spielstätte die Möglichkeit, ein Abonnement zu erstehen: Sowohl beim Ensemble Haar als auch beim Kulturverein sowie beim Kleinen Theater kann man sich Karten für die Saison vorbestellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie ebenfalls im neuen Kulturkalender.

Viel Spaß beim Blättern!

Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm

Kommentare