Nachbarn helfen Nachbarn

Liebevoll ausgesucht und verpackt: die Geschenke der Aktion „Nachbarn helfen Nachbarn“ im Foyer der „Glockenbachwerkstatt“. Foto: privat

Bereits zum zweiten Mal beteiligten sich Eltern und Kinder aus dem Kindergarten „Glockenbachwerkstatt“ in der Messestadt heuer an der Aktion „Nachbarn helfen Nachbarn“ und beschenkten ein Kind oder sogar mehrere Kinder, deren Familien im Rahmen der Aktion „Tisch Messestadt“ unterstützt werden.

Schon im letzten Jahr wurde auf Initiative des rührigen Elternbeirats der Kontakt zur Caritas hergestellt, da viele Eltern den Wunsch hatten, Menschen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft zu helfen. Während im letzten Jahr der Schwerpunkt auf Lebensmittelspenden zusammen mit einem kleinen Geschenk für ein Kind lag, standen heuer die Kinder im Mittelpunkt, denen so ein wertmäßig größeres Geschenk ermöglicht werden konnte. In Zusammenarbeit mit dem Tisch Messestadt wurde eine anonyme Liste der Kinder mit Angaben wie Geschlecht, Alter und Anzahl der Geschwister erstellt, aus der die Familien dann ihr „Patenkind“ auswählen konnten. Mit großem Eifer waren die Kleinen dabei. Sie diskutierten mit ihren Eltern vor der Pinnwand, welches Kind sie denn gerne beschenken würden, und suchten dann das Geschenk im Wert von circa 15 Euro mit aus. Die liebevoll verpackten und geschmückten Geschenke wurden dann im Kindergarten gesammelt und an Frau Hauck von der Caritas übergeben, so dass die bunten Päckchen noch rechtzeitig an die betroffenen Kinder ausgeteilt werden konnten. Da sich dieses Jahr auch erstmalig der Kindergarten „St. Peter und Paul“ in Kirchtrudering an der Aktion beteiligte und da einige Eltern sogar zwei oder mehrere Patenkinder auswählten, konnten bei der diesjährigen Aktion tatsächlich alle Kinder zwischen 0 und 12 Jahren, deren Familien vom Tisch Messestadt unterstützt werden, beschenkt werden. Insgesamt konnten so Kinder von rund 50 Familien beschenkt werden, wofür die Initiatoren allen ihren ganz herzlichen Dank aussprechen. Die Freude der Kinder war groß. Sie bedankten sich mit selbst gemalten Bildern bei den Kindern und Eltern der beiden Kindergärten, die Frau Hauck im Januar zusammen mit einem Dankesschreiben an beide Einrichtungen überreichte. So konnte ein Stück von der Weihnachtsbotschaft in die Nachbarschaft hinausgetragen und für die Kinder der beiden Einrichtungen aktiv erlebbar gemacht werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mutter und Tochter Pouvreau im Bezirksausschuss Trudering-Riem
Mutter und Tochter Pouvreau im Bezirksausschuss Trudering-Riem
Haar: Erste reguläre Gemeinderatssitzung verlief harmonisch
Haar: Erste reguläre Gemeinderatssitzung verlief harmonisch

Kommentare