"München: Zukunftsmodelle"

Die Ausstellung in der Rathausgalerie „München: Zukunftsmodelle. Ideen. Planungen. Projekte“ ist bis 26. Februar täglich von 11 bis 19 Uhr zu besichtigen. Zu den dort gezeigten Ideen, Planungen und Projekte der Münchner Stadtentwicklung und Stadtplanung gehören auch Vorhaben im Münchner Osten. Der Eintritt ist frei.

München ist eine der attraktivsten Städte Deutschlands mit hoher Lebensqualität und starker Wirtschaftskraft. Doch Gegenwart ist nicht gleich Zukunft. Klimawandel, Globalisierung, demografischer Wandel, Migration und soziale Polarisierung stellen die Städte vor neue Herausforderungen. Für eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtentwicklung braucht es daher politische Weitsicht und langfristige Strategien, die in konkreten Planungen und Projekten umgesetzt und nachvollziehbar sind. Die Ausstellung „München: Zukunftsmodelle” stellt Ideen, Planungen und Projekte der Münchner Stadtentwicklung und Stadtplanung vor. Auf verschiedenen Ebenen – angefangen vom Einzelobjekt über die Ebene des Quartiers bis hin zum ganzen Stadtviertel – wird anhand von 20 Planungen und Projekten exemplarisch ein Bild der Münchner Stadtentwicklung und Stadtplanung gezeichnet. Ergänzend zu den realen Projekten werden in zwei Sonderbereichen Modelle unterschiedlichster Art aus Studienprojekten der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München gezeigt. Die Modelle sind fantasievolle und utopische Entwürfe für eine „andere Zukunft“ von Orten in München und in der Region. Sie zeigen aber auch, wie Modelle verschiedene Phasen und Maßstäbe von Planungsideen veranschaulichen können. Begleitend zur Ausstellung gibt es ein Rahmenprogramm. Nähere Informationen dazu auf der Ausstellungshomepage www.zukunft-findet-stadt.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Stellwerk Riem wird erneuert
Stellwerk Riem wird erneuert
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
München Ost
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Kiss and ride – was ist das eigentlich?
Kiss and ride – was ist das eigentlich?

Kommentare