Spendenaufruf des Plasmazentrums

Genesene Corona-Patienten gesucht – Forschung zu COVID-19

+
Um einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickeln zu können, wird Blutplasma benötigt (Symbolbild).

Das Plasmazentrum München macht einen Spendenaufruf: Gesucht werden genesene COVID-19-Patienten. Ihr Plasma soll in der Forschung Einsatz finden. Antikörper in Blutplasma könnten das Mittel der Wahl sein, um Corona-Patienten zu helfen. Auskurierte Patienten können ihre Spende direkt im Plasmazentrum München abgeben.

München – In der Forschung wird aktuell händeringend Blutplasma gesucht. Das Plasma mit Antikörpern wird in der Forschung für mehrere Einsätze benötigt. Zum einen gibt es erste erfolgreiche Tests mit therapeutischem Plasma für die Behandlung von COVID-19-Patienten. Diese könnten also helfen, schwer kranken Corona-Patienten das Leben zu retten. Außerdem können bereits eingesetzte Corona-Tests mithilfe des Plasmas validiert werden. Auch zur Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen wird Blutplasma von gesundeten COVID-19-Patienten benötigt.

Aus diesem Grund wendet sich das Plasmazentrum München mit einem Spendenanruf an alle auskurierten COVID-19-Patienten aus dem Großraum München. „Bitte schenken Sie uns etwas Ihrer Zeit und spenden Sie uns Ihr Blutplasma. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Forschung und einen solidarischen Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Jede Spende zählt“, ruft Oliver Bošnjak, Geschäftsführer des Plasmazentrums, auf.

Das Blutplasma wird für aktuelle Studien eingesetzt. Diese führen ausschließlich renommierte Institute und die diagnostische Industrie durch. Sie dienen maßgeblich dazu, die Ausbreitung des Corona-Virus durch eine gesicherte Diagnostik zu verlangsamen und Therapien für erkrankte Patienten zu entwickeln.

Genesene COVID-19-Patienten können Blutplasma im Plasmazentrum München spenden. Die Adresse lautet: Dachauer Straße 4 (Zugang über Elisenstraße), 80335 München. Bitte melden Sie sich vorab auf der Website corona.pz-muenchen.de, oder telefonisch unter 0171 6037188 (bei Dr. Gerd Becker) an.


Mehr über den Münchner Osten gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Christa Gebel, die Gründerin der Ungarnhilfe Haar, ist mit 95 Jahren verstorben
Christa Gebel, die Gründerin der Ungarnhilfe Haar, ist mit 95 Jahren verstorben

Kommentare