Kleine Freude für krebskranke Kinder

Seit nunmehr 18 Jahren startet Martina Krüger aus Waldtrudering um diese Zeit mit der Aktion mit „St. Martin teilen“ ihre „Hilfe für die Kinderkrebsklinik in Kiew“.

Nur mit der Unterstützung der Bevölkerung aus Waldtrudering und Trudering ist sie in der Lage, die Kinder in der Kinderkrebsklinik, der urologischen Abteilung und der Abteilung der Schilddrüsenerkrankungen in Kiew vor den Feiertagen mit einem Lebensmittelpäckchen, gefüllt mit vielen Leckereien, zu überraschen. Ein Teil der Päckchen wird auch in Waisenhäusern an sozial schwache und kinderreiche Familien und Eltern mit behinderten Kindern verteilt. Kaum vorstellbare Freude Wie schon im letzten Jahr wollen Frau Krüger und ihre Helfer auch Familien aus der extrem verstrahlten Stadt Riwno mit einem Lebensmittelpaket eine Freude bereiten. Jedem Kind, jedem Jugendlichen und jeder Familie, die diese Martinspäckchen erhalten, bereiten die Waldtruderinger und Truderinger damit eine hier kaum vorstellbare Freude. Möglicher Inhalt Der Inhalt dieses Martinspäckchen sollte sein: 1 Dose Kaba, 1 Glas Nussaufstrich, 2 Päckchen Rosinen, 2 Päckchen Haselnüsse, 1 Päckchen Weihnachtsgebäck (z.B. Lebkuchenherzen) in festem Karton, 2 Tafeln Schokolade, 1 Päckch. Früchte-Tee, 3 Dosen Ölsardinen, 2 Röhrchen Vitamin-Brause-Tabletten, 1 Packung Gemüsebrühe, 1 Doppelpack Zahnbürsten, 1 Tube Zahnpasta, 1 Kuscheltier oder ein kleines Auto (kann auch gebraucht sein) und einen lieben Gruß auf einer Postkarte. (Manchmal kommt auch Antwort). Bitte das Päckchen mit einem deutlichen „P“ kennzeichnen. Abgabe der Päckchen Die Abgabe dieser Päckchen ist möglich am Samstag, 7. und 14. November, von 10 bis 16 Uhr an der Elfriedenstraße 86 bei Familie Krüger sowie am Sonntag, 15. November, von 15 bis 16.30 Uhr in der Pfarrei Christi Himmelfahrt, Waldschulstraße 4, vor dem Martinsumzug.

Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Christa Gebel, die Gründerin der Ungarnhilfe Haar, ist mit 95 Jahren verstorben
Christa Gebel, die Gründerin der Ungarnhilfe Haar, ist mit 95 Jahren verstorben

Kommentare