Kinderbetreuung für die Ferien

Hochhinaus können die Teilnehmer beim Pfingstferien-Workshop des Verein LILALU in der Messestadt Riem. Foto: privat

Mit

LILALU können Münchner Eltern jetzt wieder planen: Der anerkannte freie Träger der Jugendhilfe startet am 28. Januar den Vorverkauf für die beliebten LILALU-Workshops (Sport, Zirkus, Theater, Tanz und Musik). In der zweiten Pfingstferien-Woche (4. bis 8. Juni) finden, wie bereits vergangenes Jahr, Workshops in Riem statt: In der Grundschule an der Astrid-Lindgren-Straße können sich Kinder und Jugendliche von vier bis 13 Jahren in Akrobatik, Ballett, Breakdance, Luftakrobatik, Parkour, Stunt-Action, Trampolinspringen und vielen weiteren Disziplinen versuchen. Die Karten für den Pfingst-Workshops kosten 149 Euro (Workshop mit kostenloser pädagogischer Betreuung vor Workshop-Beginn, fünf Tage von 7/9 bis 14 Uhr) bzw. 199 Euro (Workshop und Plusbetreuung am Nachmittag, fünf Tage von 7 bis 18 Uhr, jeweils inklusive VVK-Gebühr). Bei allen Workshops gibt es für das zweite Geschwisterkind (bei gleichzeitiger Buchung) eine Geschwister-Ermäßigung von zehn Prozent, das vierte Geschwisterkind darf kostenlos am Workshop teilnehmen. Erhältlich sind die Karten für die LILALU-Workshops ab 28. Januar bei München Ticket unter www.muenchenticket.de, Telefon 0180/54 81 81 81, sowie im HLLO-Verlag, Hans-Pinsel-Sraße 9 a, 85540 Haar. Weitere Informationen zu den LILALU-Ferien-Workshops gibt es unter www.lilalu.org oder Telefon 01801/54 52 58. Maximilian Breitling, der vorläufige Insolvenzverwalter von LILALU, ist sehr zuversichtlich, dass die Workshops in den Pfingstferien wie geplant in vollem Umfang stattfinden werden. Das heißt, die Eltern der Teilnehmer können jetzt schon die vorläufige Ferienplanung für das Jahr 2012 machen. Finanziell abgesichert ist man beim Ticketkauf in jedem Fall: Sollte eine LILALU-Workshop-Woche abgesagt werden müssen, so erhalten die Käufer die Teilnahmegebühr komplett zurückerstattet, nur die Vorverkaufsgebühr von 4 Euro kann nicht zurückerstattet werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder kann helfen: Ungarnhilfe Haar sammelt
Jeder kann helfen: Ungarnhilfe Haar sammelt
Ehemalige Heimatbühne St. Bonifatius feiert als „Bühne 2.0“ Premiere in Haar
Ehemalige Heimatbühne St. Bonifatius feiert als „Bühne 2.0“ Premiere in Haar
Der Grasbrunner Günther von Lojewski und der 9. November 1989, die größte Geschichte seines Lebens als Journalist
Der Grasbrunner Günther von Lojewski und der 9. November 1989, die größte Geschichte seines Lebens als Journalist
Näh-Projekte mit Zukunftspotenzial
Näh-Projekte mit Zukunftspotenzial

Kommentare