„Kinder finden neue Wege“

Sieben Sternsinger-Gruppen werden heuer durch die Straßen der Pfarrei St. Franz Xaver Trudering ziehen.

Seit 50 Jahren ziehen Sternsingergruppen durch die Straßen und bringen den Segenswunsch in die Wohnungen und Häuser. Sie singen dazu ein Lied, schreiben den Segenswunsch: „Christus mansionem benedicat“, d.h. „Christus segne dieses Haus“ mit gesegneter Kreide auf die Türen. Der Weihrauch erinnert an die Geschenke, die die Weisen aus dem Morgenland dem Kind in der Krippe brachten. Die Sternsingergruppen sind das weltweit größte Projekt, bei dem Kinder Kindern helfen. Eine halbe Million Sternsingerkinder ziehen durch die Straßen. 3000 Projekte konnten im letzten Jahr durch den Einsatz der vielen Sternsingergruppen gefördert werden. Am 1. Januar werden die Sternsinger im Gottesdienst um 10 Uhr ausgesandt. Dabei werden der Weihrauch und die Kreiden gesegnet und um Gottes Hilfe für den Dienst der Sternsinger gebetet. Am Fest Heilige Drei Könige werden die Sternsinger um 10 Uhr wieder in der Kirche zurück erwartet. Sie werden dann ihre Gaben vor der Krippe ablegen. Für Fragen steht das Pfarramt St. Franz Xaver unter 43 63 02 80 zur Verfügung.

Auch interessant:

Meistgelesen

Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
München Ost
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
München Ost
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
München Ost
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich

Kommentare