Keramikwettbewerb zum Jubiläum

Der Töpfermarkt in Vaterstetten begeht heuer ein Jubiläum: Zum 20. Mal treffen sich am 2. Oktoberwochenende an die 90 Keramiker zu einer der renommiertesten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland. Zum Jubiläum hat der Veranstalter Sepp Klement aus Vaterstetten einen Keramikwettbewerb ausgeschrieben.

Nach dem ersten Markt im Jahr 1990 mit etwa 40 Teilnehmern war klar, dass diese Veranstaltung eine große Zukunft haben würde. Schon ein Jahr später war die Zahl der Teilnehmer auf 80 hochgeschnellt und die der Besucher hatte sich vervielfacht. Der gleichzeitig stattfindende Wollmarkt auf dem benachbarten Reitsbergerhof hatte das große Potenzial an Besuchern im Visier, als er zum zweiten Töpfermarkt im Jahr 1991 ebenfalls mit seiner Erfolgsgeschichte begann. Derartig qualifizierte Veranstaltungen wie den Vaterstettener Töpfermarkt kann man in ganz Deutschland an nur einer Hand abzählen. Das besondere Merkmal ist die qualitativ hochwertige Selektion der Teilnehmer ohne den Besuchern eine „Geschmacksvorgabe” in Form einer Designauswahl vorzuschreiben. Dieses Mal wird es einen Wettbewerb zum Jubiläum geben. Die Themenwahl dazu war leicht zu finden: 20 Jahre sind zwei Dekaden, oder eben auch ein „Paar” Dekaden. Folgerichtig hieß das Wettbewerbsthema „PAAR”. Losgelöst von Geschirr- oder Kunstkeramik erarbeiteten an die 60 Werkstätten einen Beitrag, der klein oder groß, rund oder eckig, figürlich oder abstrakt sein konnte. Hauptsache, die Aussage wurde in irgendeiner Form umgesetzt. Jetzt liegt es an der Jury – bestehend aus Vaterstettens Bürgermeister Robert Niedergesäß, der bildenden Künstlerin Nadja Gräfin zu Sayn-Wittgenstein aus München und der Montessori-Kunsterzieherin Hannelore Schumann aus Einsbach – aus den Einsendungen, die besten drei Entwürfe herauszufiltern. Das wird am 23. September im Rathaus Vaterstetten drei Sieger des Wettbewerbs auswählen. Auch die Bevölkerung ist eingeladen, einen Publikumspreis zu ermitteln. Die Abstimmung kann sowohl im Rathaus vom 22. bis 24. September zu den Öffnungszeiten als auch online unter www.töpfermarkt.com geschehen. Unter allen Abstimmungs-Teilnehmern wird ein Wochenendaufenthalt in Dresden oder wahlweise München verlost. Die Bekanntgabe der von der Jury ausgewählten Töpfer erfolgt auf dem Töpfermarkt Vaterstetten am Samstag, 10. Oktober, um 13 Uhr im Gastronomiebereich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Verstärkung für die Baldhamer „Boars“
Verstärkung für die Baldhamer „Boars“
„Theatissimo“ im Quax
München Ost
„Theatissimo“ im Quax
„Theatissimo“ im Quax
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte
München Ost
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte
Talentierter Truderinger Kicker schreibt Buch für Gleichgesinnte

Kommentare