Vaterstetten und Zorneding gründen Bürgerenergiegenossenschaft

Gemeinsam zur Energiewende

Grünes Licht gab jetzt der Gemeinderat Vaterstetten für die Gründung einer Genossenschaft, die sich um erneuerbare Energie kümmern soll. Zweiter kommunaler Partner soll die Gemeinde Zorneding werden. Hier entscheidet der Gemeinderat am heutigen Donnerstag darüber- 

Auf einer Klausurtagung im Februar des Jahres hatte die Energiewende Vaterstetten beschlossen, Bürgern die Möglichkeit zu gheben, sich an  Projekten zur lokalen Energiewende beteiligen zu können. Ganz nach dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ wird derzeit die Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft vorbereitet. Nachdem schon in einer frühen Phase das Energie Forum Zorneding Interesse an einer Beteiligung signalisiert hat, zeichnet sich  ein vielversprechendes gemeinsames Vorhaben von Bürgern Vaterstettens und Zornedings ab.

Ziel der „3E Eigene Erneuerbare Energie Genossenschaft eG“ – so der Firmenname der noch zu gründenden Genossenschaft – wird es sein, mit Investitionen in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie eine angemessene Rendite zu erzielen. Darüber hinaus wird sich die 3E eG die Option für weitere Geschäfte im Rahmen der Energiewende offen halten, sofern damit Geld verdient werden kann. Dass sich die Genossenschaft außerdem die Unterstützung ihrer Mitglieder auf dem Weg in eine eigene, unabhängige Energieversorgung zu bezahlbaren Preisen auf die Fahne geschrieben hat, versteht sich von selbst. Die Genossenschaft, deren Verwaltungsaufwand dank ehrenamtlichen Engagements gering gehalten werden kann, bietet hier eine Vielzahl sehr interessanter Möglichkeiten.

Die Gründungsversammlung mit der ersten Generalversammlung und Wahl des Aufsichtsrats soll noch im Oktober stattfinden. Die Öffentlichkeit wird anschließend über alle Details umfassend informiert werden, so dass einer Beteiligung als Genossin und Genosse nichts mehr im Wege steht. Schon jetzt können erste Informationen auf der Website unter www.3E-eg.de eingesehen werden.

Der in seiner letzten Sitzung am 20. September vom Gemeinderat Vaterstettens gefasste Beschluss ist ein sehr vielversprechendes Signal auf diesem Weg und wird von der Energiewende Vaterstetten dankbar begrüßt. Am 27. September wird dann der Zornedinger Gemeinderat über einen Beitritt der Gemeinde zur Genossenschaft entscheiden.


Auch interessant:

Meistgelesen

Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Was passiert bei einem neuen Lockdown?
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Freud und Leid des Truderinger Filmemachers Thomas Schwendemann
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm
Pressekonferenz zum neuen Sommerprogramm

Kommentare