Bürgerschaftliches Engagement geehrt

„München dankt!“ fürs Bürgerzentrum

+
Urkundenübergabe im Büro des Münchner Kulturreferenten: Ingo Mittermaier, Gertrud Ziegltrum, Dr. Hans-Georg Küppers, Josef Schrank, Walter Elenz und Erich Ziegltrum.

Drei langjährige (Vorstands-)Mitglieder des Bürgerzentrums Trudering sind mit der Urkunde „München dankt“ geehrt worden: Gertrud Ziegltrum, Josef Schrank und Walter Elenz. Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Stadt München, 

hat die Auszeichnung überreicht und ihnen persönlich für ihr großes bürgerschaftliches Engagement gedankt.


Gertrud Ziegltrum ist seit vielen Jahren im Bürgerzentrum Trudering ehrenamtlich tätig und ist Vorstandsmitglied. Als Schatzmeisterin wacht sie über die Buch- und Kassenführung: Jede Rechnung wird von ihr geprüft und gebucht. Durch die vielen Kulturveranstaltungen, die Kurse und privaten Raumvermietungen kommt der buchhalterische Aufwand des Kulturzentrums an den eines mittelständischen Unternehmens heran. Umso glücklicher kann sich das Haus schätzen, in Ziegltrum einen Profi zu haben: Sie ist gelernte Buchhalterin und Kennerin von Vereins-, Steuer- und Spendenrecht. Zudem kommt ihr ehemaliges Engagement als Betriebsratsvorsitzende allen Mitarbeitern zu Gute: Sie setzt sich leidenschaftlich für Gerechtigkeit und gute Arbeitsbedingungen ein.  

Josef Schrank – der Meister der Technik

Josef Schrank hilft seit 20 Jahren mit bei der Durchführung von kulturellen Veranstaltungen des Vereins. Seit 2011 bekleidet er als Vorstandsmitglied das Amt des stellvertretenden Schriftführers und ist darüber hinaus der Garant für das reibungslose Funktionieren aller technischen Anlagen. Er kümmert er sich um die komplexe Haustechnik und löst Probleme konstruktiv mit praktischem Sachverstand. An vielen Veranstaltungen wäre ohne Schrank gar nichts zu sehen: Er übernimmt nämlich oft die Ton- und Lichttechnik. Damit ist Schrank für das gesamte Organisationsteam eine wichtige Stütze geworden. Belastbar und verantwortungsbewusst nimmt er seine Aufgaben wahr und verliert auch in der üblichen Hektik kurz vor einer Großveranstaltung nie seine ihm eigene Coolness. 

Walter Elenz – einer,  der anpackt

Walter Elenz ist seit Anbeginn für das Kulturzentrum Trudering aktiv. Er engagiert sich insbesondere für das ästhetische Erscheinungsbild des „Gasteig des Ostens“. Als gelernter Malermeister hat er ein Auge darauf, dass das Haus in einem guten Zustand ist und bleibt. Wenn das Kulturzentrum jeweils nach den Sommerferien wie aus dem Ei gepellt aussieht, und die Innenwände farbig strahlen, ist es allein ihm zu verdanken. Zu wichtigen Anlässen und großen Veranstaltungen übernimmt er mit Freude und Hingabe die Dekoration. Bei der Umsetzung seiner kreativen Ideen helfen ihm sein großes handwerkliches Geschick und sein technisches Know-How. Walter Elenz macht nicht viel Aufhebens um sein Engagement – er packt einfach an.

Der Verein und das Team des Kulturzentrums freuen sich über die besonderen Auszeichnungen und gratulieren den Geehrten sehr herzlich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem

Kommentare