SPD holt den Freizeitkicker-Cup

22 Teams mit circa 200 Spielern nahmen an dem Fußballmarathon in der Vaterstettener Gymnasiumsturnierhalle teil. Den Cup holte sich nach spannenden spielen das SPD-Team um Günter Lenz.

Beim 11. Vaterstettener Freizeitkicker-Hallenmasters beteiligten sich Vereine, Verbände und Freunde mit dem Ziel, Spaß am Kicken zu haben. Fußballpromoter Walter Rädler vom ausrichtenden Schachclub lobte die Teams, die allesamt engagiert, aber äußerst fair zur Sache gingen. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Einnahmen des Turniers gehen an das Waisenhaus der Niciraguahilfe Diriomito, einem Verein, der vorbildliche Entwicklungshilfe auf der anderen Seite der Welt betreibt. In der Gruppe 1 bewies das SPD-Team um Günter Lenz von Beginn an, dass sie in Topform ist. Fünf Siege in fünf Spielen waren eine hervorragende Bewerbung für den Turniersieg. FK Aeroporto ließ die Kraftsportler von Fitforlife knapp hinter sich und qualifizierte sich ebenfalls für das Viertelfinale. Die Freunde vom FC Haggert und die kleinen Feiglinge sorgten in der Gruppe 2 für eine Riesensensation, als sie den Roten Platz eliminierten. Der Titelverteidiger von Diriomito mit Erich Winkelhofer und Stefan Eder zelebrierten in Gruppe 3 nach einem Kaltstart wahre Fußballkunst. Flo Göggelmanns Torjägermeister bejubelten den zweiten Platz, den sie mit einem Siegtor drei Sekunden vor der Sirene erzielten. In überragender Form zeigten sich Christopher Wills Tippkicker, die in Gruppe 4 vor Roy Blacks Lieblingstaverne, der Gocklranch landeten. Nach spannenden Viertel- und Halbfinalspielen stand nach elf Stunden Spielzeit das große Finale, SPD gegen FK Aeroporto fest. Nach spannenden acht Minuten schossen die SPD das umjubelte golden goal und feierten ihren ersten Turniersieg.

Auch interessant:

Meistgelesen

Keine Umfahrung Kirchtruderings?
München Ost
Keine Umfahrung Kirchtruderings?
Keine Umfahrung Kirchtruderings?

Kommentare