Bogenhausen

Neue Halle für TS Jahn?

Weil der Verein boomt, reicht der Platz nicht. Nun soll ein Neubau her.

Hoffnung für den TS Jahn: Nach jahrelangem Hin und Her hat der Vizepräsident des Sportvereins, Werner Gawlik (Foto), nun eine mündliche Zusage für einen Hallenbau in der Weltenburger Straße bekommen. „Es ist noch nicht final genehmigt, aber es schaut sehr gut aus“, sagt Gawlik zufrieden. Die nächsten Schritte: „In der Mitgliederversammlung im April müssen wir abstimmen, dann kann ich noch vor dem Sommer eine Bauvoranfrage stellen.“

Der TS Jahn boomt – jedes Jahr steigt die Mitgliederzahl um etwa 300 aktive Sportler. Derzeit sind 5400 im Verein registriert. Doch die Räume reichen längst nicht mehr. „In einigen Abteilungen können wir keine neuen Mitglieder aufnehmen.“ Etwa im Basketball oder beim Handball. „Mit dem Bau einer neuen Halle wäre die sportliche Grundversorgung für Kinder und Jugendliche im Viertel gerettet“, sagt er. Außerdem erwartet der Vereinsvizechef mit den nahegelegenen Neubaugebieten, etwa Prinz-Eugen-Park, einen noch größeren Mitgliederzuwachs.

Der Bezirksausschuss unterstützt den TS Jahn in seinem Vorhaben. Der Bau der geplanten Dreifach-Turnhalle in der Weltenburger Straße könnte im Sommer 2018 beginnen. Der Bau ist dort geplant, wo derzeit Park- und Tennisplätze sind. „Zwei Tennisplätze würden dem Neubau zum Opfer fallen“, erzählt Gawlik. Im Erdgeschoss sollen Parkplätze bleiben, außerdem soll eine neue Sauna- und Wellnesslandschaft entstehen, im Obergeschoss die Turnhalle. Eine Summe von zehn Millionen hat der Verein dafür kalkuliert, diese könnte er mit Zuschüssen, Eigenkapital und einem zinslosen Darlehen der Stadt stemmen. „Wir wollen außerdem einen Teil unseres Geländes in Freimann verkaufen.“ Auch an diesem Standort soll eine weitere Halle gebaut werden. „Die Planung in der Weltenburger Straße hat jetzt zwei Jahre gedauert.“ Angedacht war eigentlich ein anderes Grundstück, nämlich die Freifläche direkt gegenüber des Sportvereins. Zunächst hatte die Verwaltung offenbar zugestimmt – dann aber doch einen Rückzieher gemacht, um eine Frischluftschneise zu erhalten.
hki

Auch interessant:

Meistgelesen

Der letzte Rock’n’Roller: Musiker Paul Würges (85) wird in Haidhausen von der Bühne verabschiedet
Der letzte Rock’n’Roller: Musiker Paul Würges (85) wird in Haidhausen von der Bühne verabschiedet
Stadt spricht sich gegen Parkhaus-Neubau für 1200 Autos am Tierpark aus
Stadt spricht sich gegen Parkhaus-Neubau für 1200 Autos am Tierpark aus

Kommentare