Hallensperrung trifft TV Riem-Dornach hart

Die Hallensperrung stellt die Vorstandschaft des TV Riem-Dornach mit (v.l.n.r.) 1. Schriftführerin Patrizia Kleber, 2. Vorstand Ernestine Bornstein, 1. Vorstand Heidrun Rose, 3. Vorstand Angi Wimmer und 1. Kassiererin Ingeborg Weber vor eine schwierige Aufgabe. Foto: privat

Die bevorstehende Dachsanierung der Zweifach-Turnhalle an der Lehrer-Wirth-Straße hat zur Folge, dass der TV Riem-Dornach in der Zeit von Mai bis voraussichtlich Oktober seinen Sportbetrieb vor Ort nicht anbieten kann.

Die Entscheidung des Schulreferats zum Schuljahresbeginn, jeden einzelnen Verein möglichst in einer Schule zu „zentrieren“, macht den TV Riem-Dornach nun zum Einzigen von der Baumaßnahme betroffenen Verein. Ausweichmöglichkeiten sind in der Truderinger Forellenschule sowie in der Feldbergschule, in der Riemer Leibengerschule sowie in der Astrid-Lindgren-Grundschule im Gespräch. Mit diesen Optionen vonseiten des Schulreferats kann der Verein etwa 50 Prozent seines Angebots abdecken. Um seinen Mitgliedern vor allem die so wichtigen und überaus stark frequentierten Mutter-Kind- und Kinderstunden zu erhalten, ist der TV Riem-Dornach auf die Solidariät und Mithilfe der anderen Vereine angewiesen. Den Vorschlag des Schulreferats, in Eigenregie wegen weiteren Kapazitäten vor allem in der Astrid-Lindgren-Schule mit den Vereinen zu kommunizieren, werden die Vorstandsmitglieder zeitnah aufgreifen. Sie hoffen, mit seinen umfangreichen Bemühungen den Mitgliedern aus der Messestadt eine vernünftige Regelung für die betreffenden Monate anbieten zu können. Da der TV Riem-Dornach mit vielfältigen Breitensport-Angeboten im Stadtteil einen wichtigen gesundheitlichen und sozialen Beitrag leistet, wäre es aus seiner Sicht wünschenswert, dass diese Baumaßnahme von allen ortsansässigen Vereinen ein wenig „mitgetragen“ wird. Für die bereits angekündigte Kooperation des SC Arcadia möchte sich der Vorstand des TV Riem-Dornach vorab schon bedanken.

Auch interessant:

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Spatenstich für die Sanierung des Truderinger Ortskerns
Spatenstich für die Sanierung des Truderinger Ortskerns
Letzte Detailfragen zur Ortskernsanierung in Trudering
Letzte Detailfragen zur Ortskernsanierung in Trudering

Kommentare