Glückwünsche zum Priesterjubiläum

Mit einem ganztägigen Fest, das die Mitglieder der Kirchenverwaltung organisiert hatten, ehrte die Pfarrei Ottendichl-Salmdorf Mitte Juli zusammen mit dem Trachtenverein „D’Ammertaler Ottendichl“ und der „Bürgervereinigung Ottendichl“ ihren Seelsorger, Pfarrer Albert Schamberger, anlässlich seines 40-jährigen Priesterjubiläums.

In der von Irene Kunert, festlich geschmückten, voll besetzten Ottendichler Kirche zelebrierte Pfarrer Schamberger, flankiert von den Fahnenabordnungen des Trachtenvereins, der Bürgervereinigung und des Haarer Schützenvereins, unter Assistenz des ehemaligen Haarer Pfarrers Xaver Gröppmair, des Vaterstettener Diakons Helmut Wetzel und der Pastoralreferentin Margaritta Nietbaur sowie einer Schar von Ministranten einen feierlichen Gottesdienst, den der Ottendichler Kirchenchor, mit einer eigens für den Festtag einstudierten Messe, sowie der Familienkreis der Pfarrei mitgestalteten. Am Schluss des Gottesdienstes würdigten Kirchenpfleger Franz Rieder, Zweite Bürgermeisterin Gabriele Müller und der Ortschronist Konrad Schneid das seelsorgliche Wirken Pfarrer Schambergers. Mit dem Lied „Großer Gott, wir loben dich“ schloss die kirchliche Feier. Zum gemeinsamen Mittagessen, das die Ottendichler Familie Helmut Hanika gestiftet hat, traf man sich im Garten der „Bürgervereinigung Ottendichl“. Der Nachmittag war ausgefüllt mit Darbietungen. Dabei traten die „Ottendichler Musici“, Ulrike Rother und Monika Podolsky mit Kindern aus Ottendichl und Salmdorf  sowie die Jugendtanzgruppe der D’Ammertaler auf. Im Namen des Trachtenvereins gratulierte Vorsitzender Arnold Lainer, für die Bürgervereinigung Ottendichl die Vorsitzende Manuela Fürnrieder, für den Kirchenchor Fritz Kühn und für den Familenkreis Suzann Adams. Für die  Pfarrgemeinde überreichten die Kirchenverwaltungsmitglieder Irmi Hanika und Reiner Friedl einen Gutschein für eine Ballonfahrt und eine aus Linde geschnitzte Statue des „Guten Hirten“, beides finanziert aus Spenden der Pfarranghörigen. Zwischen den Darbietungen konnten sich die Festteilnehmer an einem reichhaltigen Büfett mit selbstgebackenen Kuchen an einer Theke mit Kaffee, Tee oder anderen Getränken bedienen lassen. Zahlreiche Teilnehmer äußerten ihre Freude über das so großartige Fest und den offensichtlich guten Zusammenhalt der Gmeinde. Sichtlich bewegt dankte Pfarrer Schamberger mit herzlichen Worten für die ihm zuteilgewordene Ehrung.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Alle ins Gold!“
München Ost
„Alle ins Gold!“
„Alle ins Gold!“
Rückbau der alten B 12 in Neufarn
Rückbau der alten B 12 in Neufarn
Ein Beispiel aus Riem zeigt, wie Jugendliche am politischen Prozess teilhaben können
München Ost
Ein Beispiel aus Riem zeigt, wie Jugendliche am politischen Prozess teilhaben können
Ein Beispiel aus Riem zeigt, wie Jugendliche am politischen Prozess teilhaben können
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich

Kommentare