Parkhaus-Projekt

Planungen zu Parkhaus am Tierpark Hellabrunn werden konkreter

Bei gutem Wetter ist der Parkplatz am Tierpark häufig überfüllt.
+
Bei gutem Wetter ist der Parkplatz am Tierpark häufig überfüllt.

Thalkirchen: Eine Machbarkeitsstudie soll der Stadt endgültige Klarheit über den Nutzen eines Parkhauses am Tierpark bringen.

Die Pläne für ein Parkhaus am Tierpark Hella­brunn sind einen entscheidenden Schritt konkreter geworden. Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat vorberatend beschlossen: Eine Machbarkeitsstudie soll der Stadt mehr Erkenntnisse liefern, ob und wie an der Siebenbrunnerstraße in das Flora und Fauna­gebiet an der Isar gebaut werden kann.

Besonders Clemens Baumgärtner (kl. Foto) Chef des Bezirksausschusses Untergiesing-Harlaching, begrüßt diesen Entscheid und hat bereits ganz konkrete Vorstellungen: „Eine begrünte Fassade, ein Baukörper für bis zu 1200 oder mehr Fahrzeuge, Park & Ride Plätze kombiniert mit Kurzparkplätzen für Isar-Besucher – das wäre eine unmittelbare Entlastung für die Lärm und verkehrsgeplagten Anwohner!“ 

Durch die jetzt beschlossene Vorplanungen wird auch geklärt, wo ein Parkhaus in unmittelbarer Tierparknähe gebaut werden kann. Das Planungsgebiet um den Zoo herum liegt im Landschaftsschutzgebiet Isar­auen, die eiszeitliche Isarhangkante und die Biotop-Quellbereiche sind Teil des europäischen Fauna-Flora-Habitat-(FFH-)Gebietes. Diese schützenswerten Gegebenheiten werden bei den Parkhaus-Planungen entsprechend untersucht und gewürdigt. Da parallel mit dem Bebauungsplan auch der Flächennutzungsplan teilweise geändert werden soll, ist zur Zustimmung des Planungsausschusses auch die Befassung des Stadtrats nötig. Dieser stimmt am Mittwoch, 27. September, über das Thema ab.

Eine Zustimmung gilt zwar als wahrscheinlich, dennoch gibt es durchaus auch kritische Stimmen. FDP-Chef Michael Mattar ist beispielsweise „ausgesprochen skeptisch, ob ein Parkhaus an dieser Stelle zielführend ist“. Kathrin Habenschaden, Vize-Vorsitzende der Grünen-Fraktion, sagte zur tz: „An 300 Tagen im Jahr wird das Parkhaus nicht ausgelastet sein.“

Für BA-Chef Clemens Baumgärtner hingegen ist die Entscheidung klar: „Wir vom BA, die Polizei, alle befürworten das Parkhaus-Projekt. Wir kämpfen weiter.“ mjh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Interview mit dem Haarer Bürgermeister und dem Fraktionsvorsitzenden der CSU 
Interview mit dem Haarer Bürgermeister und dem Fraktionsvorsitzenden der CSU 
„Wir freuen uns, wieder singen zu dürfen!“
„Wir freuen uns, wieder singen zu dürfen!“
Haarer Hauptausschuss diskutiert über Balkonsolaranlagen für Mieter
Haarer Hauptausschuss diskutiert über Balkonsolaranlagen für Mieter

Kommentare