Hallo München-Umfrage

Giesing zittert: Stehen die Löwen noch mal auf?

So kurz vorm Ziel gescheitert. Stefan Aigner (Foto) brachte die Löwen erst mit 1:0 in Führung. Doch in der Nachspielzeit verspielten sie den Klassenerhalt.
1 von 7
So kurz vorm Ziel gescheitert. Stefan Aigner (Foto) brachte die Löwen erst mit 1:0 in Führung. Doch in der Nachspielzeit verspielten sie den Klassenerhalt.
Christian Springer
2 von 7
Christian Springer
Doris Gros (48, li. mit Birgit Schön , 52): „Meine Freude ist weg. Ich kann nicht mehr lachen. Wir Fans geben immer alles – und die Mannschaft zu wenig! Es ist einfach keine zusammengewachsene Mannschaft, die Spieler kämpfen nicht. Ich hab die Sechzger-Leidenschaft von meinem Papa Johannes geerbt. Ich bin schon immer Sechzger und bleibe es auch im Abstieg. Am besten wäre ein kompletter Neuanfang und wieder zurück ins Grünwalder Stadion!“
3 von 7
Doris Gros (48, li. mit Birgit Schön , 52): „Meine Freude ist weg. Ich kann nicht mehr lachen. Wir Fans geben immer alles – und die Mannschaft zu wenig! Es ist einfach keine zusammengewachsene Mannschaft, die Spieler kämpfen nicht. Ich hab die Sechzger-Leidenschaft von meinem Papa Johannes geerbt. Ich bin schon immer Sechzger und bleibe es auch im Abstieg. Am besten wäre ein kompletter Neuanfang und wieder zurück ins Grünwalder Stadion!“
Leonhard Hiebler (55) mit Sohn Leonhard (9) aus Höhenkirchen: „Leonhard, mein Sohn, ist seit Geburt Sechzger-Fan, das hat er vom Papa geerbt. Jetzt haben wir noch zwei Spiele... Ich will die Hoffnung nicht aufgeben.“
4 von 7
Leonhard Hiebler (55) mit Sohn Leonhard (9) aus Höhenkirchen: „Leonhard, mein Sohn, ist seit Geburt Sechzger-Fan, das hat er vom Papa geerbt. Jetzt haben wir noch zwei Spiele... Ich will die Hoffnung nicht aufgeben.“
Marie Predasch (20, li.):„Die können doch Fußball spielen, haben es doch gegen Stuttgart gezeigt. Ich verstehe es nicht! Ich hoffe sehr, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“Christian König (26, 2. v. li.):„Ich war schon mit meiner Mama im Stadion, da war ich noch in ihrem Bauch! Es ist schwer in Worte zu fassen, wie ich mich fühle. Traurig ist noch zu wenig.“Chloe Brown (25, 2. v. re.):„Mein Chef hat mich vor einem Jahr zum ersten Mal mit ins Stadion genommen. Ich war begeistert, die Fans, das ist eine große Familie, da gehöre ich dazu. Jetzt bin ich traurig.“Christian Söllner (26, re.): „Als Löwenfan bin ich abge­stumpft, da fließen keine Tränen mehr. Wir Fans brauchen jetzt ein Zeichen, dass auch die Mannschaft zusammenhält. “
5 von 7
Marie Predasch (20, li.):„Die können doch Fußball spielen, haben es doch gegen Stuttgart gezeigt. Ich verstehe es nicht! Ich hoffe sehr, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“Christian König (26, 2. v. li.):„Ich war schon mit meiner Mama im Stadion, da war ich noch in ihrem Bauch! Es ist schwer in Worte zu fassen, wie ich mich fühle. Traurig ist noch zu wenig.“Chloe Brown (25, 2. v. re.):„Mein Chef hat mich vor einem Jahr zum ersten Mal mit ins Stadion genommen. Ich war begeistert, die Fans, das ist eine große Familie, da gehöre ich dazu. Jetzt bin ich traurig.“Christian Söllner (26, re.):„Als Löwenfan bin ich abge­stumpft, da fließen keine Tränen mehr. Wir Fans brauchen jetzt ein Zeichen, dass auch die Mannschaft zusammenhält. “
Roswitha Brandt (69) aus Giesing: „Meine Gefühle beim Abpfiff? Ich leide. Sehr. Und ich bin todtraurig. Ich hab eben so geweint. Wir waren doch schon durch! So ein Pech! Die 60er verlieren immer so unglücklich.“
6 von 7
Roswitha Brandt (69) aus Giesing: „Meine Gefühle beim Abpfiff? Ich leide. Sehr. Und ich bin todtraurig. Ich hab eben so geweint. Wir waren doch schon durch! So ein Pech! Die 60er verlieren immer so unglücklich.“
Christl Estermann, seit 22 Jahren die Wirtin des legendären Löwenstüberls
7 von 7
Christl Estermann, seit 22 Jahren die Wirtin des legendären Löwenstüberls

Giesing: Relegation! Nach dem letzten regulären Spieltag heißt es für Münchens Löwenfans weiter zittern: Schaffen die Kicker den Klassenerhalt – oder kommt nun doch der Abstieg in die dritte Liga?

Relegation? „Das haut doch einen Sechzger nicht um“, scherzt Kabarettist und bekennender Löwen-Fan Christian Springer. „Im Gegenteil: Wer hat denn das schon? Am Ende der Bundesliga-Saison nochmal zwei Endspiele – und das gegen die Oberpfalz.“

Doch nicht alle Fans können den beiden anstehenden entscheidenden Partien gegen Jahn Regensburg etwas Positives abgewinnen.

Der Frust sitzt tief (siehe Umfrage) und das Zittern vor dem Abstieg geht weiter. Dabei hatte es lange so ausgesehen, als ob sich die Löwen durch einen Treffer von Stefan Aigner retten könnten. Doch mit zwei Gegentoren in der 86.und 94. Minute verspielten sie den Sieg – und den Klassenerhalt. Dramatik pur. Viele Tränen flossen im Löwenstüberl an der Grünwalder Straße.

Ob man den Münchner Traditionsverein aus Giesing künftig wirklich in der dritten Liga anfeuern muss, stellt sich in den kommenden Tagen heraus. Am Freitag, 26. Mai, treten die Löwen in Regensburg an – am Dienstag, 30. Mai, ist das Rückspiel in der Allianz Arena. Springer will unbedingt dabei sein, denn er ist sich sicher: „Wir packen das!“ mak/mjh

Christl in Tränen

Sie ist seit 22 Jahren die Wirtin des legendären Löwenstüberls,­ hat seitdem kein einziges Sechzger-Spiel verpasst. Sie hat große Triumphe mit den Löwen erlebt und schlimme Niederlagen – immer mit Humor. Doch während des letzten Spiels gegen Heidenheim ist Christl Estermann (re.) das Lachen vergangen:

„Ich hätte mir so sehr gewünscht dass sie das hier rüberziehen. Das wäre für meine Nerven Butter gewesen. Ich habe während dem Spiel geweint“, gesteht sie.

In der Relegation liegt jetzt die letzte Hoffnung für die Löwen und ihre Fans. Super-Löwenfans wie Willi Fischl (li.), der sich zwar nach dem Spiel „leer fühlt“, aber trotzdem noch an seine Mannschaft glaubt. „Das Motto von Trainer Werner Lorant war ,Kämpfen, beißen und siegen! Ich geb’ die Hoffnung nicht auf. Mia packen’s trotzdem!“ Die Schuldigen an dem drohenden Abstieg hat Fischl schnell ausgemacht: „Der Präsident muss gehen. Der Manni Schwabl hat uns in die Liga gebracht und die Kasperlköpf jetzt haben uns fast in die dritte Liga gebracht.“ Trotzdem will er seiner Mannschaft treu bleiben. „Einmal Löwe, immer Löwe!“

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wie München den Müll effizienter aus der Stadt schaffen will
Wie München den Müll effizienter aus der Stadt schaffen will
CSU-Generalsekretär Markus Blume analysiert im HALLO-Interview die Wahl
CSU-Generalsekretär Markus Blume analysiert im HALLO-Interview die Wahl
Unglaublich, wie zwei 50-Jährige Frauen einen Nigerianer beschimpften
Unglaublich, wie zwei 50-Jährige Frauen einen Nigerianer beschimpften
Briefwahl zur Landtagswahl in Bayern beantragen: Das sind die wichtigen Fristen
Briefwahl zur Landtagswahl in Bayern beantragen: Das sind die wichtigen Fristen

Kommentare