Nach Rad-Diebstahl hilft das ganze Viertel

Ein Fest für den tapferen Felix

+
Felix wird 14 Jahre alt: An seinem Geburtstag zeigen BMX-Profis in der Amisiedlung ihr Können.

Obergiesing - Felix hat Autismus und Spastiken. Nach dem Radl-Diebstahl setzen Familie und sein Viertel ein Zeichen für Inklusion

Felix ist anders. Radfahren zu lernen war für ihn eine echte Hürde – sechs Jahre lang hat es gedauert, mehrfach musste er mit Platzwunden ins Krankenhaus. Felix ist mit Einschränkungen auf die Welt gekommen, hat Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht, Spastiken und ist Autist. Erkrankungen, die ihm das Leben nicht immer einfach machen. Doch die Mühe hat sich gelohnt: Inzwischen beherrscht der 13-Jährige sogar Tricks und Kunststücke auf dem BMX-Rad. Die Krux nur: sein Rad wurde geklaut. Zum Geburtstag kriegt er deswegen ein neues. Und noch mehr: Ihm zu Ehren findet am Samstag eine Party in der Amisiedlung statt, bei der BMX-Profis zeigen, was sie drauf haben. „Super“, findet der Teenager das, der mit anderen Problemen als die meisten Altersgenossen zu kämpfen hat. 

„Es ist schwierig für ihn, ernst genommen zu werden und Freunde zu finden“, sagt sein Vater Thorsten Kaspar, der von etlichen Gemeinheiten berichten kann. Ältere Menschen, die Felix im Supermarkt als „Spasti“ beschimpfen, Halbstarke, die ein Stöckchen werfen und Felix überreden wollen, dass er es wie ein Hündchen holt – Situationen, in denen dem Vater der Kragen platzt. „Es ist unmöglich, wie sich manche Leute benehmen“, schimpft er. 

Felix ist viel mehr als seine Krankheit

Thorsten Kaspar und seine Frau Judy wollen mit dem Fest vor allem eines: „Ein Zeichen setzten für die Inklusion.“ Ihnen ist es wichtig, dass ihr Sohn wahrgenommen wird, als das, was er ist. Nämlich: „Ein Junge mit einem unglaublich großen Herz, sehr viel Mut und Ausdauer“, sagt die Mutter. 

Ihr schießen Tränen in die Augen, als sie erzählt, wie manche Menschen mit Felix umgehen. Als dem Teenie das Rad gestohlen wurde, war das ein Drama für Felix. „Er war so traurig – hat er schließlich lange und intensiv trainiert“, sagt die Mutter. Als sie im Fahrradladen also ein neues Rad für ihn suchte, kam sie mit Gotti Mühlbauer, dem Ladenbesitzer, ins Gespräch. Der wiederum von der Geschichte so gerührt war, dass er spontan anbot, auf der Feier Kunststücke zu zeigen. Zusammen mit weiteren Profis zeigt er am Samstag, 24. März zwischen 13 und 15 Uhr beim Jugendtreff Red Dragon, sein Können. „Felix ist begeistert“, erzählt Judy Kaspar. „Ich freue mich, dass wir etwas Schönes für ihn tun können.“ hki

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gemeinsame Aktion von vier Bürgerinitiativen in Trudering 
Gemeinsame Aktion von vier Bürgerinitiativen in Trudering 
Truderinger Burschen feiern erstmals im Zelt statt im Feststadl
Truderinger Burschen feiern erstmals im Zelt statt im Feststadl
Mehr als zwei Jahre nach dem Tod von drei Menschen in Trudering 
Mehr als zwei Jahre nach dem Tod von drei Menschen in Trudering 
Van Lier will nicht mehr für die Freien Wähler im Gemeinderat Haar antreten 
Van Lier will nicht mehr für die Freien Wähler im Gemeinderat Haar antreten 

Kommentare