Abscheulicher Angriff auf Giesinger

Fans attackieren Anwohner: Antisemitische Beleidigungen während des Derbys 

+
Wenn im Grünwalder Stadion gespielt wird, eskaliert der Streit zwischen Fangruppen immer wieder. Jetzt hat es einen traurigen Höhepunkt gegeben.

Giesing/Harlaching - Es sind grausame Anschuldigungen, die Fußballfans einem Anwohner des Viertels beim Derby an den Kopf warfen

Holger W. (Name geändert) kann es kaum fassen. „Ich bin als Judensau beschimpft und angegriffen worden“ erzählt er. Ein rotes T-Shirt hatte er an, nicht einmal ein Bayern-Fanshirt, als er während des Derbys die Tegernseer Landstraße entlang radelte. Plötzlich rammt ein Löwenfan sein Hinterrad, bringt ihn zum Stehen, pöbelt ihn an und schlägt ihm mit der Faust in die Rippen. 

Es ist nicht das erste Mal, dass Holger W. übel beleidigt wurde. Bereits vor anderthalb Jahren, so schildert er, habe ihm jemand hinterher gerufen: „Verpiss’ dich aus unserem Viertel, du scheiß-rote Judensau“. Der FC Bayern galt bei den Machthabern während der NS-Zeit als missliebiger „Judenverein“, weil eine Nazifizierung nicht gelungen war. „Es ist abscheulich und widerlich, in seinem eigenen Viertel so angegriffen zu werden“, regt sich der Untergiesinger auf. Er hat sich nun an den Bezirksausschuss gewandt, der für die kommende Sitzung die Fanbeauftragte des TSV 1860 einlädt. Sie hat bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu den Vorfällen abgegeben. 

Der BA-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) ist schockiert: „Da muss man sich langfristig überlegen, ob das Viertel noch der richtige Ort für solche Spiele ist“, droht er. Die Kripo hat den betroffenen Untergiesinger inzwischen vorgeladen. „Ich soll Auskunft für Ermittlungen geben“, sagt Holger W. Eine Anzeige hatte er bislang nicht erstattet. hki

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauern fürchten um ihr Land: Jetzt wollen sie die SEM auch im Nordosten stoppen
Bauern fürchten um ihr Land: Jetzt wollen sie die SEM auch im Nordosten stoppen
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Kreisjugendring München-Stadt organisiert geschlechterspezifische Veranstaltungen 
Kreisjugendring München-Stadt organisiert geschlechterspezifische Veranstaltungen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.