Fremde Klangwelten im Stadtmuseum

Unter dem Titel „Gamelan – fremde Klangwelten im Stadtmuseum“ lädt das Familienzentrum Trudering zu einer besonderen Führung ein.

Die Sammlung Musik des Münchner Stadtmuseums ist ein viel zu wenig bekanntes Schatzkästlein, das Instrumente aus der ganzen Welt bereit hält. Freilich haben der legendäre frühere Abteilungschef Dr. Gunther Joppig und sein Nachfolger Dr. Andreas Varsanyi durch Konzerte und Vorführungen im Laufe der Zeit eine Fangemeinde dieser Sammlung geschaffen. Exotischer Teil Im Kulturprogramm des Familienzentrums Trudering steht im Januar ein besonders exotischer Teil dieser Sammlung im Zentrum – bei dem sich aber die Besucher selbst betätigen dürfen. Es geht um die Sammlung indonesischer Gamelan-Instrumente, die in ihrem Umfang und ihrer Fremdartigkeit besonders herausragt. Die Sammlung ist ein besonderer Schwerpunkt des Leiters der Musikinstrumentensammlung und ausgebildeten Schlagzeugers Dr. Varsanyi. Spezialführung Bei einer Spezialführung erfahren die Teilnehmer nicht nur Interessantes über Reichtum und Vielfalt der Gamelan-Musik. Besonderer Wert wird auf das Selbst-Erleben, d.h. das Erlernen durch eigenes Tun gelegt. Sie haben hier also die seltene Gelegenheit, die Instrumente selbst auszuprobieren. Termin ist Donnerstag, 27. Januar. Treffpunkt ist am S-Bahnhof Gronsdorf am Fahrkartenautomaten um 9.10 Uhr oder an der Kasse des Stadtmuseums um 9.50 Uhr. Die Führung dauert von 10 bis 12 Uhr, die Kosten betragen 15 Euro (Eintritt, Führung und Musizieren). Anmeldungen sind unter Tel. 430 36 96 oder 439 34 41 sowie E-Mail info@ familienzentrum.com möglich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Das will Eva Blomberg als neue Vorsitzende der Truderinger SPD
Das will Eva Blomberg als neue Vorsitzende der Truderinger SPD
Grasbrunn feiert jene Bürger, die der Gemeinde ihre Zeit schenken
Grasbrunn feiert jene Bürger, die der Gemeinde ihre Zeit schenken
Auftakt mit den „Good Time Five“ auf Gut Keferloh
Auftakt mit den „Good Time Five“ auf Gut Keferloh

Kommentare