1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Ost

St. Franz Xaver geht nach Keferloh

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rorategang in der Adventszeit

Einen Rorategang – zuerst durch die ruhige Stadt und den Truderinger Wald, zuletzt über das Feld, manchmal mit einem schönen Sonnenaufgang, immer mit viel Stille – bietet die Pfarrei St. Franz Xaver Trudering an. Die Wochen vor Weihnachten sind in diesen Breiten ganz besondere Wochen. Die Tage sind sehr kurz, die Nächte entsprechend länger. Die Sehnsucht nach Licht und Wärme ist am größten. Gerade in diese Woche fällt die Vorbereitung auf das große Fest. Vieles will bedacht und gemacht werden. Oft ist es deshalb ein bisserl hektisch und unruhig. Seit alters her werden in der Kirche die Wochen besonders gestaltet. Neben dem Adventskranz, der die Zeit verdeutlicht, sind es die besonderen Texte in den Gottesdiensten, die das Warten auf die Geburt des Herren deutlich machen wollen. In diesem Jahr gibt es im Advent ein neues Angebot: Morgens um 6 Uhr trifft man sich in der Pfarrkirche St. Franz Xaver. Nach einer kurzen Einstimmung geht es auf dunklen Straßen durch den Wald nach Keferloh. Dort werden die Teilnehmer mit anderen Christen Eucharistie feiern. Sicher, die Zeit ist gewöhnungsbedürftig, doch das Erlebnis braucht auch diese extreme Zeit. Zeiten der Stille Während des Weges gibt es Zeiten der Stille und des Gebetes, Haltepunkte an denen die Gläubigen ein Stück aus der Heiligen Schrift hören und manche guten Gespräche. Dann ist in der romanischen Kirche in Keferloh der gemeinsame Gottesdienst, ein Erlebnis der besonderen Art. Vor dem Heimweg (mit dem MVV) gibt es noch ein einfaches Frühstück. Interessierte können dabei sein am 13. Dezember, wenn sie einfach ohne Anmeldung in die Kirche St. Franz Xaver kommen. Nähere Informationen gibt es im Pfarrbüro St. Franz Xaver, Telefon 43 63 02 80.

Auch interessant

Kommentare