BA fordert Mensa für Feldbergschule

Logistische Meisterleistungen vollbringt das Personal der Hauptschule an der Feldbergstraße, um den Ganztagszug zu ermöglichen. Der Truderinger Bezirksausschuss fordert nun auf Antrag von Stephanie Hentschel (CSU) die Stadt auf, Mittel für eine Mensa mit Küche ins Mehrjahres-Investitionsprogramm (MIP) einzustellen und baldmöglichst in Planung und Realisierung einzutreten.

Derzeit kann die Mittagsmahlzeit für den Ganztagszug an der Hauptschule Feldbergstraße nur gewährleistet werden, weil in einem umgestalteten Schülercafé ab 11 Uhr im Zweischichtbetrieb gegessen wird. Ein Caterer liefert die Menüs speisefertig. Die parallel laufende Mittagsbetreuung muss dadurch einen Mehraufwand und erhebliche Raumprobleme stemmen. Zum einen wird das Essen in zwei Kleinküchen zubereitet oder aufgewärmt, zum anderen ist es nicht sinnvoll, in Klassenräumen zu essen. Als Mittagsbetreuungsräume fallen diese also weg. Hätte die Feldbergschule eine Mensa mit Küche, wären Logistik- und Raumprobleme gelöst. Der Truderinger Bezirksausschuss fordert die Stadt deshalb auf, schnellstmöglich eine Mensa mit Küche für die Feldbergschule zu planen und zu realisieren. Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Kommentare