Finanzspritze für die Feuerwehr Haar

Die Regierung von Oberbayern hat der Gemeinde Haar einen Zuschuss von insgesamt 80.000 Euro für die Erweiterung des bestehenden Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Haar bewilligt.

Die Erweiterung kostete insgesamt 478.000 Euro. Dem vorzeitigen Baubeginn hat die Regierung von Oberbayern bereits im Juni 2006 zugestimmt. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts aus Mitteln der Feuerschutzsteuer und im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern. In Oberbayern kümmern sich über 67.000 Feuerwehrleute bei knapp 1400 Freiwilligen-, Berufs-, Werk- und Betriebsfeuerwehren in 500 Städten und Gemeinden um den Brandschutz.Fahrzeuge, Geräte und Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Haar sind nun zweckmäßig und zeitgemäß untergebracht; das erweiterte Gerätehaus bildet einen wichtigen Eckstein für die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr. Mit der Baumaßnahme fördert die Regierung von Oberbayern vier weitere Fahrzeugstellplätze.

Auch interessant:

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Pläne für den Umbau der Wasserburger Landstraße
München Ost
Pläne für den Umbau der Wasserburger Landstraße
Pläne für den Umbau der Wasserburger Landstraße
Der Chef schwingt sich noch nicht in den Sattel
Der Chef schwingt sich noch nicht in den Sattel
„Goldener Taktstock“ für Thomas Schmid
München Ost
„Goldener Taktstock“ für Thomas Schmid
„Goldener Taktstock“ für Thomas Schmid

Kommentare