CarSharing – Ein Auto für viele

CarS

haring – Ein Auto für viele Infoabend vom AK Ökologie Messestadt Riem Statt sich ein eigenes Auto in die Garage zu stellen, teilen sich immer mehr Münchner und auch Messestädter ein Fahrzeug mit anderen. Schon jetzt nutzen über 150 Bürger aus der Messestadt Riem das CarSharing-Angebot von Stattauto München. Dass das in naher Zukunft noch einige mehr werden, hat sich der AK Ökologie zum Ziel gesteckt – und lädt am 8. Februar zu einem Infoabend ein. Der AK Ökologie will an diesem Infoabend allen, die nicht täglich auf ein Auto angewiesen sind, den Umstieg auf CarSharing als billige und bequeme Alternative schmackhaft machen. Wie das System genau funktioniert, erklärt Thomas Kastenmüller vom Arbeitskreis Ökologie, seit 1995 Mitglied bei Stattauto München. In der Messestadt Riem stehen an zwei Stationen, in der Caroline-Herschel-Straße und in der Heinrich-Böll-Straße, insgesamt sechs Autos den Mitgliedern zur Verfügung. Als Ausweichstation gibt es unter anderem die CarSharing-Station am P&R-Parkplatz Bahnhof Trudering. Der Infoabend des Arbeitskreises Ökologie findet am Dienstag, 8. Februar, um 20 Uhr in der Grünwerkstatt (Helsinkistraße 57) statt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Luisa Wöllisch erobert Bühnen und Fernsehen – trotz Down-Syndrom 
Luisa Wöllisch erobert Bühnen und Fernsehen – trotz Down-Syndrom 
Streit über die Bahnstraße eskaliert zwischen Trudering und Haar
Streit über die Bahnstraße eskaliert zwischen Trudering und Haar
München
Ein Blick ins alte Trudering: Menschen, Schicksale, Ereignisse
Ein Blick ins alte Trudering: Menschen, Schicksale, Ereignisse

Kommentare